Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

zu Stande gebracht wird. Dies werde ich noch eingehender

ad V behandeln.

Kcinen Augcnblick kann ich dann auch daran zweifeln dass die zahlreichen bei südamerikanischen Schmetterlingen konstatierten Falie von Mimicry, deren Biologie mir jedoch nicht genügend bekannt ist, und über welche mir auch kein erschöpfendes Studienmaterial zur Verfiigung steht, aber bei denen die Farbenevolution in ganz dersclben Weise auftritt, ganz oder zum grossen Teil auf dieselbe Weise erklart werden mussen. Denn dass dies der Fall ist, geht aus vielen Thatsachen hervor, wovon es geniigt hier auf die von Cu. Ouerthür von solchen sogenannten Varietaten veröffentlicliten Abbildungen hinzuweisen, wie auch auf das in der Sitzung vom 24. October 1901 des Berliner Entomologischen Ver eins von stichel über den Polymorphismus von Heliconius Phyllis F. Mitgeteilte. (Siehe Insekten-Bórse 1901 N°. 47). Drei grosse Festungen zur Verteidigung der Mimicrytheorie sind von den englischen Naturforschern Bates in Süd-Amerika, wallace in dem ostindischen Archipel und trimen in Süd-Afrika gebaut, und haben dieselben schon gewaltige Anfalle erdulden miissen. Gegen das von mir beigebrachte neue Geschütz der selbstandigen Evolution, vor allem aber gegen das was die Farbenevolution, einmal richtig verstanden, mich gelehrt hat, können sie nicht Stand halten; und mit ihr ist auch die Kraft jener Theorie gebrochen und damit wiederum die Stiitze als welche sie für die Irrlehre von der natürlichen Zuchtwahl

/

gebraucht wurde.

Die Gleichheit zwischen Hypolivinas Misippus L. und Datiais Chrysippus L. hat auch bereits zu vielen Mimicrybetrachtungen Anlass gegeben, aber lasst sich, wenn man einmal mit der Erscheinung der Farbenevolution bekannt ist, ebenfalls ohne Schwierigkeit erklaren. In beiden der Genera, zu welchen die genannten Schmetterlinge gehören, hat die Farbenverblassung bis zum Orange denselben Weg verfolgt, bei den meisten Danaiden ist das Oranje jedoch bereits durch Schwarz und Weiss verdrangt oder verandert, bei solchen wie D. Plexippus L., D. Eripptis CRAM. und einigen andern indischen und amerikanischen Arten, wo es noch anwesend ist, wurde es doch

I

Sluiten