Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

✓ 99» welche doch nicht minder untcr einander vcrwandt sind, so verschieden sein können. Die Kenntnis von der Erscheinung der Farbenevolution lasst dies erst besser verstehen, und zwar in der Weise, dass sie beide einem gleichen Prozess von Farbenanderung untervvorfen sind und dass also diese Gleichheit nicht allein durch ihre Verwandtschaft verursacht wird — wenn es sicherlich auch möglich bleibt dass dieselbe darauf hingewirkt hat dass beide denselben Entwicklungsweg verfolgt haben —• sondern dass diese Uebereinstimmung hauptsachlich der Ausdruck ist der Thatsache, dass die beiden (ƒ (ƒ darin einen gleichen Entwicklungsstandpunkt erreicht haben, was bei ihren 99 noch nicht der Fall ist. Nun giebt es jedoch in Thibet oder Süd-China Schmetterlinge wie Limenitis a/bomaculata CH. OBERTH. und L. punctata LEICH, welche, obwohl zu einem andern Genus gehorend, offenbar ganz dasselbe System der Farbenzeichnung besitzen. Muss man dann nicht annehmen, dass auch hier wieder das Erreichen desselben Standpunktes in Verlauf der Farbenevolution die Ursache davon ist, um so mehr da doch auch noch in Amerika eine Limenitiszxt vorkommt, L. Archippus CRAM., welche ebenfalls noch die alte Orangefarbe zeigt, die auch Hypolimnas Misippus L. und Danais Chrysippus L. eigen ist, und dann auch natürlich die amerikanische Danais Erippus CRAM. nachzuahmen heisst?

Sogar macht sich die Vermutung stark dabei geltend, dass die enge Verwandtschaft zwischen diesen beiden Limenitisarten dort ebenso dazu beigetragen haben wird wie bei den beiden Hypolimnas cfcT, wie auch dass das Erreichen dieses Standpunktes notwendigerweise das Auftreten eines Zeitabschnittes von Epistase mit sich bringt, wovon die Folge ^ gewesen ist dass alle diese 4 Arten jetzt in der Farbenzeichnung so mit einander übereinstimmen. Hierfiir sind jedoch vorlaufïg noch keine Beweise anzuführen. Dasselbe offenbart sich wieder auf eine andere Weise bei Elymnias Undularis DRURY, dessen 9 9 'n Brittisch-Indien, auf Ceylon, und auf Java auch ziemlich viel Orange als Ueberbleibsel der alten Farbe zeigen, wahrend dies bei den cfcf allein was die von Malabar betrifïft noch so deutlich auftritt, jedoch

Sluiten