Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

werden soll, welche die Veranderung hervorruft. \V. petersen meint dann auch dass der Einfluss des Lichtes auf die Farbe der Lepidopterenpuppen im Bilden von schwarzen Pigment in der Puppenhaut oder im Verhindern dieser Bildung je nach der Farbe des Lichtes bestehen soll; die verschiedenen Farben dieser Puppen entsprechen jedoch keineswegs dieser Auftassung und das Entstehen des Metall/ glanzes kann ganz und gar nicht auf diese Weise erklart werden.

Die Frage nach der Einwirkung des Lichtes ist also kei/ neswegs leicht zu beantworten. Variis viodis scheinen doch wohl die Erscheinungen zu Stand zu kommen, welche man oberflachlich geneigt ist allein dem Licht zuzuschreiben. Bei alledem ergeben sich doch aus den erwahnten Wahrnehmungen einige feste Punkte, mit deren Hülfe hier wohl etwas entwirrt werden kann.

Wenn, wie in dem von bördage berichteten Fall, deiMangel an Licht Hemmung in der normalen Farbenentwickelung erzeugen kann, lasst das Verlorengehen der Farbe bei im Dunkeln lebenden Tieren sich damit verbinden. Offenbar muss dann dabei nicht in einer direkten Wirkung, in einer chemischen z.B., wie diejenige, welche der Mangel an Sonnenlicht bei Pflanzen verursacht, der Anlass gesucht werden, sondern dieselbe in einer physiologischen Wirkung des Nervensystems liegen. Wie empfindlich dasselbe sogar bei Menschen für solch ein Fehlen des Lichtes sein kann, lehren die Polarexpeditionen, wobei die lange Nacht der Polargegenden bisweilen Falie von Geisteskrankheit und sogar Todesfalle unter den dort überwinternden Seeleuten zur Folge hat; was die Tiere betrifïft, sollen nach Simroïh Milben und Springschwanze aus tiefen Höhlen vom Sonnenlicht schnell » getötet werden, wiewohl oberirdisch lebende Verwandte dieser Tieser unter gleichen Umstiinden leben. Bei Bombyx mori l. erweckten weisses Licht und Violettpurpur die kraftigsten Raupen, die meiste Seiden und die zahlreichsten Eier bei den erzielten 99 ï gelbes Licht wirkte ahnlich, blaues entgegengesetzt. Der Umstand dass für solche Verfarbung die

Sluiten