Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

vorkommen und so zu eincm gemeinschaftlichen Farbeneflekt mitwirken, und auch, wie oben bereits erwahnt wurde, v.elleicht irgendwelcher Zusammenhang zwischen beiden besteht, sind sie doch im übrigen selbstandig und nicht der Farbenevolution der pigmentalen Farben unterworfen. Sic stimmen hierin in bemerkenswerter Weise überein mit den sogenanntcn secundaren Farben der Raupen, welche ebensowenig der Farbenevolution folgen, der die primare oder Grundfarbc der Raupen unterworfen ist. Weder von den strukturalen Farben der Schmetterlinge noch von den secundaren der Raupen ist uns jedoch der Entwickelungsprozess bekannt. Hei den ersteren liegt es sicherlich sehr nahe, an eine Einwirkung des Lichtes zu denken, bei den letzteren, wozu z.B. alle sogenannten Abschreckungs- oder warnenden Farben aber auch mimetische Raupenfarben gchören, ist dies jedoch

wohl schwer anzunehmen.

Es scheint also wohl dass wo solch eine Uebernahme der Farbe von der Umgebung bei den Puppen der Lepidopteren vorkommt, dabei, wenigstens in den meisten Pallen, wohl an nicht andres als an zufallige und darum zeitliche d. h. nicht erbliche Farbenanderung gedacht werden muss. Sicher ist dabei niemals von einer direkten Einwirkung des Lichtes die Rede, sondern findet dieselbe nur indirekt durch Ner-

venthatigkeit statt. T>

Was den oben erwahnten von mir bei Lycaen iaën -Raupen beobachteten Fall betrifi't, so scheint derselbe wohl wichtig genug, aber noch zu sehr alleinstehend, urn daraus mehr als Vermutungen abzuleiten. Andere diesbezügliche Wahrnehmungen, an welche ich meine Beobachtung auknüpfen könnte, sind mir noch nicht bekannt geworden.

Aber wohl giebt es noch einen andern Fall, bei dem die Farbe der Umgebung durch Tiere angenommen wird, und 7war ein solcher, der für das hier gerade bclmndelte Thema der Mimicry von grösster Wichtigkeit ist, bei welchen jedoch von einer Thatigkeit, wie die soeben besprochene des Nervensystems, nicht die Rede sein zu können scheint; weil dabei diese Farbenadaption zu demselben Zwcck nicht allein bei jenen Tieren sondern auch bei den unter denselben

Sluiten