Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

vielen Tieren. Wenn man Hunde spielen cl. h. spielend ein Gefecht nachahmen sieht, bemerkt man dass sie dabei nicht nur ihre eigentlichen Waflfen, die Zahne, sondern auch beide Paare Füsse gebrauchen, und sogar den Hinterleib anwenden um ihren Gegner 7.ur Seite zu schieben oder umzuwerfen. Menschen thun beim Ringen auch nichts andres und haben auch ihre Fiiuste, die Frauen auch ihre Nagel, als Waffen gebrauchen lemen. Das Intellekt verschiedener Insektcn ist nun sicherlich zum derartigen Anlernen entwickelt genug; wenn man die sovielen wahrlich wunderbaren Massregeln nachgeht, welche viele von ihnen im Voraus zu nehmen wissen, sei es um sich selbst wahrend eines Zeitraumes der Hiilflosigkeit, wie in der Nymphaperiode, sei es um ihre Fier oder Progenitur zu beschützen, was doch alles allmahlich angelernt sein muss und in der Lolge erblich geworden, dann kann es nicht bczwcifelt werden, dass sie auch wohl gelernt haben können sich auf jene Weise zu verteidigen. Sehr haufig züchtete ich auf Java die dort so viel vorkommenden Raupen von Papilio. Die ersten Male nun dass man solche Raupen oder sogar nur die Zweige, worauf sie sitzen, bertihrt, wie das beim Frneuern des Futters oder dem Reinigen der Dosen oder Flaschen, in denen sie sich befinden, nicht zu vermeiden ist, stossen sie eine stark riechende, verflüchtende, Feuchtigkeit aus, ein Verteidigungsmittel vor allem sicherlich gegen Ichneumoniden, Braconiden odei Tachiinen gerichtet. Aber nach ein paar Tagen thun sic dies nicht mehr, und es kostet sogar Mühe sie durch Reizen dazu zu biingcn. Warum? Sehr wahrscheinlich doch wohl weil sie die Erfahrung gemacht haben, dass die Berührungen keine feindliche Absicht haben und es deshalb nicht nötig ist sich dagegen zu verteidigen. Das ist also dasselbe, was WASMANN bei den Ameiseh beobachtete. Vor einem in einem Glasgefasse sich befindenden, künstlichen, von Formica sanguinea LATR. bewohnten Beobachtungsnest bewegte er den Finger hin und her, worauf die Ameisen mit geöfUnetcn Kiefern drohend auf denselben losfuhren, aber als er dies einige Male wiederholte, reagierten sie schon beim dritten oder vierten Mal nicht mehr darauf; zweifelsohne lernten sie durch sinnliche Er-

Sluiten