Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

ist aus nichts zu erkennen; auch hat ein so kraftiges und schnell fliegendes Tier wie dieses im Fluge so etwas durchaus nicht nötig. Und doch besteht die Aehnlichkeit. Die eigentümliche Mimicry des amerikanischen Strausses (Rhea americana L.), Seite 214 erwahnt, scheint mir diesem Tiere auch von wenig Nutzen zu sein. Haben doch diese Vögel, welche alles andre als wehrlos sind sondern sich durch Treten mit ihren Füssen gut verteidigen können, in ihrem Vaterlande sehr wenig Feinde zu fiirchten. Den Anfallen grosser Raubvögel sind sie vielleicht blossgestellt, aber gegen diese hilft eine solche Mimicry aus der Höhe gesehen nichts; und ferner einigen grossen iv/irarten, welche meist des Nachts jagen, wo dann ebenfalls diese Mimicry nichts helfen kann, sonst aber kriechend und unbemerkt sich nahern, wahrend, falls die Rhea ihr Annahern vielleicht bemerkte, ein so raschlaufender Vogel diesen Feinden bequem entlaufen könnte. Ich kann deshalb nicht einsehen dass auch für dieses Tier jene Mimicry jemals solch einen belangreichen Nutzen mit sich gebracht haben soll, dass daraus nach darwinistischer Manier ihr Entstehen erklart werden könnte. Dass Puppen bisweilen die Farbe ihrer Umgebung annehmen, wurde oben auch besprochen. Aber ist diese Mimicry für sie nun wohl von Bedeutung? Wenn man sieht wie viele andern Puppen, welche solch einen Schutz nicht besitzen, nichtsdestoweniger nicht zu Grunde gehen, und wie bisweilen sogar bei Arten, in welchen Dimorphismus besteht, nur ein Teil einen derartigen Schutz besitzt aber der andere Teil trotzdem ebenso gut weiter besteht, dann kann man wahrhaftig keinen genügenden Grund finden um diese Frage in bejahendem Sinne zu beantworten. Dass übrigens das Erlangen einer sehr auffallenden Farbe darum noch nicht notwendigerweise einen Schutz mit sich bringt, ist mehrmals bemerkt. So wies bereits in der Trans. Ent. Soc. of London im Jahre 1882 G. LEW'IS daraufhin dass viele Kafer solche Farben besitzen, welche für beschützend gehalten werden, ohne dass sie einen derartigen Schutz nötig hatten, und sagt auch HlCKSON (A Naturalist in North-Celebes) dass es unmöglich angenommen werden kann wie die verschiedenen prachtigen Farben der

Sluiten