Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Abhandlung mitgeteilt ist. In Gesellschaft unserer nord- und mitteleuropaischen Formica-Arten — sagt er dort — leben vier verschiedene Arten der zu den Alcocharinen gehörenden Staphylinidengattung Dinarda. Jede dieser vier Kaferarten hat ihre eigene normale Wirtsameise: Dinarda dentata grav. lebt bei Formica .sanguinea lat/., D. Mdrkeli ksn. bei F. rufa l., D. Hagensi wasm. bei F. exsecta nyl. und D. pygnata wasm. bei F. rufibarbis f. und zvvar speciell bei einer zwischen F. rufibarbis und fusca stehenden Varietat F. fusca-rufibarbis for.. Sammtliche Dinarda, sagt er dann weiter, gehören zum Trutztypus unter den Ameisengasten, dessen Inhaber durch ihre normale Unangreifbarheit von den Angrififen ihrer VVirte erfolgreich geschützt und deshalb von ihnen für gewöhnlich indifferent geduldet werden, weil sie eben für unerwischbar gelten und durch ihre sehr flache, vorn breit gerundete, hinten scharf zugespitzte, Gestalt und ihre kurzen Fühler und Beine den Kiefern der Ameisen keinen Angrifïfspunkt bieten. Es besteht nun zwischen den verschiedenen Dinarda-Formen und ihren normalen Wirten eine gesetzmassige Proportion der Körpergrösse und eine gesetzmassige Aehnlichkeit der Farbung. Bei der grosseren Ameisenart und bei jener, welche Ameisenhaufen baut, kommt stets die grössere Dinarda-Art vor; bei der kleineren Ameisenart und bei jener, welche meist nur einfache Erdnester baut, die kleinere Dinarda-Art. Die betreffenden Dinarda müssen namlich um nicht erwischt zu werden, um so kleiner sein je kleiner ihre Wirte sind und je weniger Schlupfwinkel der Nestbau derselben ihnen bietet. Ebenso leben bei den zweifarbigen rot und schwarzen Formica nur zweifarbige rot und schwarze Dinarda und bei jener zweifarbigen Formica, die am dunkelsten ist und der Einfarbigkeit am meisten sich nahert, lebt auch die dunkelste und der Einfarbigkeit am meisten sich nahernde Dinarda. Die bei einer ganz schwarzen Ameise des Mittelmeergebietes bei Aphaenogaster testaceophilosa luc. wohnende Dinarda nigrita ist endlich einfarbig schwarzlich.

Dies alles passt nun, nach YVasmann's Auffassung, vollkommcn in die Rubrik der mimetischen Anpassungserschei-

Sluiten