Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

auch Geschmack daran fanden, und noch verschiedene andere sogleich bezüglich Raupen zu meldende derartige Thatsachen, sind ganz ebenso wie die bereits besprochenen, und hat man also das Recht auch dabei denselben Ursprung zu vermuten. Die erste Gewöhnung von insektenfressenden Vögeln hinsichtlich der Insekten, welche von ihnen gefressen werden, regelt sich wohl nach denjenigen, die ihnen noch im Nest von ihren Alten gebracht werden; meist werden dies wohl dieselben Insekten sein, welche die Alten selbst sonst auch als Nahrung gebrauchen und nicht solche, welche durch lange, bisweilen Jucken erregende, Haare wenig verfiihrerisch sind; ebensowenig solche, welche wegen ihrer Grosse erst in kleine Stückchen zerteilt werden müssen; vielfach auch wohl Insekten, welche in der Nahe des Nestes der viel Futter verlangenden Jungen im Ueberfluss vorhanden sind und keine langwierige Jagd mit zweifelhaftem Resultat erfordern, wie dies sicherlich mit Tagfaltern der Fall ist. Darum werden, nach meiner Meinung, Tagfaltern nicht leicht dazu dienen, ebensowenig wie haarige oder sehr grosse Raupen. Bisweilen kann dies ausnahmsweise, dadurch dass der eine odere andere Umstand Veranlassung dazu giebt, wohl vorkommen, und dann kann ein Fall, wie der obenerwahnte von Belt beobachtete, entstehen; vielleicht ist auf diese Weise auch bei den Vorfahren des Kukuks seine specielle Vorliebe fiir haarige Raupen entstanden; aber Regel wird dies niemals sein. Wenn diejenigen Vögel dann einmal selbstandig ihr Futter finden müssen, werden sie auch wohl dieselben Insekten suchen, die sie als eine gute Speise kennen gelernt haben, aber aus Misoneismus keine Tagfalter anfallen. Und hierin liegt, meiner Ansicht nach, ein viel annehmbarerer Grund, um diese Thatsache zu erklaren, als die sehr zweifelhafte Hypothese dass solches des unangenehmen Geschmackes dieses Schmetterlinges wegen, stattfinden solle. Dass die jungen Vögel dies, nach der übrigens durch keine einzige Thatsache gestützten vollkommen speculativen Hypothese von Fritz Müller, erst durch Erfahrung lernen miissten, liegt absolut im Streit mit dem Wesen des Misoneismus, und ist dann auch vollkommen unnötig. Als ein bemerkenswertes

Sluiten