Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

lichen Wert. So wird es auch mit der Mimicry gehen, die meisten Auffassungen dariiber sind zu sanguinisch, zu oberflachlich gewesen; tiefergehender Wissenschaft gegenüber können sie nicht bestehen. Es geht damit wie mit den angeblichen Beweisen für das Eintreten von übernatürlichen Vorgangen, die überall dort im Stiche lassen, wo diese Vorgange einer exakten Untersuchung unterzogen werden können. Möge nun doch ihre ganze Theorie mit den zahllosen diesbezüglichen unter der Menschheit verbreiteten Marchen endlich zur ewigen Ruhe eingehen, welche sie so sehr verdient hat!

Der Fall aber der Mimicry theorie wird auch den des biologischen Lehrsatzes von der natürlichen Zuchtwahl wie auch die damit verbundenen Lehre vom Kampf um's Dasein nach sich ziehen. In der That bilden die Thatsachen, welche, wie man sagt, diese Theorie erklaren sollen, nach ihrer Lehre aufgefasst den starksten Stützpunkt dafür; von dem Grundsatz dieser Lehre, dass die Nützlichkeit die evolutionelle Entwickelung behersscht, liefern auch laut weismann's ausdrücklichem Urteil die zahlreichen Falie eigentlicher Mimicry das scharfste Bemeismaterial. Diesem Umstande ist es dann auch wohl zu verdanken, dass darwin, wie oben bereits bemerkt wurde, die thatsachlich doch nichts als eine sehr flüchtige Hypothese enthaltende Idee von Bates sogleich zur seinen machte und verherrlichte, und auf diese Weise das, was für die wissenschaftliche Grundlage der Mimicry gilt, bestatigt hat. Weil er doch darin mit Recht eine ausserst kraftige Stütze erkannte für seine Zuchtwahltheorie, welche eine solche allerdings sehr nötig hatte. Es ist dann auch zum grossen Teil der Hülfe der Mimicrybetrachtungen zu danken, dass es jener Theorie gelungen ist so allgemein Eingang zu finden. Kein Wunder deshalb, dass, wenn die Mimicry fallen muss, auch die Selektionslehre sich nicht mehr auf den Füssen halten kann. Die darwinistische Erkliirung der erstgenannten Erscheinung beruht ganzlich auf jener Theorie; stellt es sich nun heraus dass diese Erklarung unrichtig ist, wie auch, dass alle jene evolutionnellen Vorgange, welche sich in diesen

Sluiten