Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

lasst. Die Daucr jedes solchen Zeitraumes von Bewegung und Stillstand ist dabei sehr verschieden und hangt ofüenbar von dem Auftreten der Reize ab. Bleibt aber solch einer, wie dies zumal mit denjenigen, die aus ausserlichen Linflüssen entstehen, leicht der Fall sein kann, auch nachdem die also erregte evolutionelle Bewegung in VV'irkung getreten ist noch immer kraftig wirken, dann wird auch die Bewegung vermutlich lange fortdauern und kann also ein bedeutender Fortschritt in solch einer Entwickelung gemacht werden, scheinbar nicht stufenweise geschehend, da solche Stufen nur durch die zwischenliegende Zeiten von Iipistase für uns wahrnehmbar werden, und die also leicht für eine sprungweise Veranderung gehalten werden kann, obgleich sie in Wirklichkeit keineswegs plötzlich zu Stande gekommen ist. Natürlich kann das Auftreten eines neuen Reizes, wo schon Epistase eingetreten ist, auch bald schnell, bald langsam, stattfinden.

Nun bringt aber die Individualitat — auch dies ist unstreitig konstatiert — eben durch die verschiedene Zusammensetzung der Individuen auch einen grossen Unterschied in der Empfanglichkeit mit sich. Hiervon muss also ein ungleiches Einwirken jener Reize die Folge sein, sodass, vvo folglich eine evolutionelle Bewegung entsteht, dieselbe wieder bei den verschiedenen Individuen gleichzeitig anfangen noch gleich schnell fortschreiten wird. So stark ist dieser Lnterschied sogar manchmal, dass, wie es der Polymorphismus der Lepidopteren zeigt, das eine Geschlecht derselben Art lang unempfindlich für solch einen Reiz bleiben kann, wahrend das andere sich dadurch evolutionell stark verandert. Und hieraus folgt also, dass, wenn eine Art in Evclution ist, die Stufen ihres Fortschrittes bei den Individuen sehr verschieden sein müssen und die Erscheinungen, in denen sich diese Veranderung offcnbart, sich demnach als soviele indi\iduelle Variationen zeigen, für die iibrigens alles, was hierüber oben gesagt worden, auch anwendbar ist. Je nachdem solche Individuen sich mehr dem Standpunkt nahem, wo für sie die Epistase eintritt, werden dann natürlich diese Unterschiede zwischen ihnen geringer; hierzu wirkt gewiss die Panmixie

Sluiten