Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Bijlage VIII

Lehr-Vertrap.

O

Der Mindcrjahrige Karl H„ geboren am 22ten September 1879 zu Keulenroda, tntt bei dem Herrn Biiekermeister J. zu Greiz in die Lehre, uud ist zur Begiïindung eines gesetzlichen Lehrverhaltnisses lieute zwischen dem Lehrherrn uud dem Herrn K. H. H. als \ater des Lehrlings nachstehender Lehrvertrag wohlbedachtig verabredet und geschlosseu worden.

§ 1.

Der Lehrliug soll die Backer-Profession erlernen. Die Lehrzeit wird hierdurch auf drei Jahre, und zwar vom eisten Quartal 1894 bis eisten Quartal 1897, lans;stens bis zum 31. Marz 1897 festgesetzt.

§ 2.

Die Beköstigung des Lehrlings wahreud der Lehrzeit übernimmt der Meister.

Die Bekleidung des Lehrlings wahrend der Lehrzeit iibernimmt der Vater.

' § =*.

Die uiithige Schlafstelle gewahrt dem Lehrlinge der Meister.

Ein vollstaudiges Bett giebt der Vater und zwar besteheud aus Bettstelle, Matraze, Kopfkissen und Deckbett.

Das Bett erhalt uach Auflösung des lehrverhaltnisses der Vater zuriiek.

Der Lehrherr ist verpfliehtet das Bett und die Kleider des Lehrlings gegen

1'eiiersehaden mit 200 Mark zu versiehern.

§ *■

Die Reinigung der Wasche iibernimmt wahreud der Lehrzeit der Vater.

§ 5.

Die Anmelduug und Einsehreibung des Lehrlings auf Grond dieses I,ehrvertrages geschieht bei der Iunung zu drei Mark auf Kosten des Vaters und bat der Lehrherr liir die reehtzeitige Anmelduug und Einschreibuug des Lehrlings bei eigener Verantwortung gehörigen Orts Sorge zu tragen.

Der Lehrling bat nacli abgelaufener Lehrzeit die Gesellen-Prüfung naeli Maszgabe der im Statut der Innung enthaltencn Vorschrifteu abzulegen uud verpfliehtet sicli der liehrherr, dem Ausgelernteu eiuen von der Innung ausgestellten Lehrbrief zu besehaffen. Die hierdurch eutsteheuden Kosten tiagt der Vater.

Sluiten