Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

bestehen kann. Noch ganz kürzlich ') zeigte es sich, dass auch der mehr als ein halbes Jahrhundert allgcmein angenommene Einfluss des Lichtes auf das Pflanzenwachstum im Norden nichts anderes als ein Irrtum gewesen ist. An einer solch' ernstlichen Untersuchung fehlt es aber hiernoch entschieden. Auch möchte ich nicht behaupten, dass unsere Kenntniss auf diesem Gebiete in letzter Zeit wesentliche Fortschritte gemacht hat.

Das Ausführlichste, was ich seitdem über diesen Gegenstand gelesen habe, ist ein Aufsatz 5) Prof. Max Standfuss', des bekannten Kenners der europaischeu Lepidopteren, der auch schon früher dasselbe behandelte. Wie grossen Wert ich nun auch im allgemeinen den Arbeiten dieses ausgezeichneten Lcpidopterologen zuerkenne, so muss ich doch erklaren, durch seine Betrachtungen nicht überzeugt worden zu sein. Es will mir scheinen, dass zwei Umstande dabei zu ungunsten des Resultats mitgewirkt haben: einmal der, dass dieser Gelehrte noch ganz und gar den Standpunkt der darwinistischen Mimicrytheorie vertritt, und ferner die Tatsache, worauf ich bereits auf S. 91 von M. S. D. hinwies, dass des Verfassers lepidopterologische Kenntnisse, wie ausgedehnt sie an sich auch sein mogen, doch zu sehr auf die palaearctische Fauna beschrankt sind. Welch' geringes und deshalb ungeniigendes Studiummaterial liefert aber doch diese Fauna, besonders was die Rhopaloceren und ihr Verhaltnis zu dem Sonnenlicht betrifft, im Vergleich mit dem, was uns die Tropenfauna in dieser Hinsicht bietet!

Ich wünsche natürlich im allgemeinen nicht über alles, was dieser Gelehrte über Schutzfarben und sogar Schreckfarben, über die Bedeutung der sogenannten Schwanze der Lepidopteren und dergleichen sagt, in eine nahere Besprechung zu treten. Ich habe meine grundsatzliche Stellung zu diesen

1) Prof. Dr. Wille „ Ueber die Schübelerschen Anschauungen in betreff der Veranderungen der Pflanzen in n'órdlichen Breiten, (Biolog. Centralblatt 1 Sept. 1905).

2) „Der Einfluss der Umgebung auf die dussere Ersckeinung der Insekten" (InseUen-Biirse, 1904 No. 39, 40, 41).

Sluiten