Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

geben könne. Sie ist daher vitalistisch und enthalt als solche eine psychophysische Teleologie, halt sich aber dennoch ganz

frei von Transcendentalem.

P. liefert oline Zweifel ein gutes, wissenschaftlich ausgearbeitetes System. In verschiedener Hinsicht stimmen seine Anschauungen mit den meinigen, wie ich sie bereits früher angegeben oder an andern Stellen dieser Schrift dargelegt habe, völlig überein. Nicht selten spricht er sich in genau derselben Weise über die Fragen aus, die ich auf diesem Gcbiete immer für sehr wichtig hielt.

Wie ich bereits andeutete, drückt er sich, was meine obige Ausserung betrifft, dass ich gar nicht einsehe, weshalb nicht der Naturforscher, wetin er einmal zur Erkenntnis eines psychischen Elements im Prozesse der Lebenserscheinungen gelangt ist, alsdann weiter in der Erkenntnis dieses Elements vordringen könne, sehr bestimmt aus. „Dass jeder Versuch psychologischer Betrachtung auf biologischem Gebiete die Klarheit mechanistischer Vorstellung in Mystik verwandein sollte, sagt er mit Recht, ist nichts als ein durch den festen Glauben, dass mechanische Erklarungen allein naturwissenschaftliche seien, bei den heutigen Naturforschern sosehr eingewurzeltes Vorurteil, dass man fast sich zu entschuldigen genötigt sieht, wenn man eine andere Anschauungsweise aussprechen will". Diese Meinung beruht nach ihm auf einer blinden Furcht, dass, wenn der Naturforscher das psychologische Gebiet betrete, dies notwendigerweise zu der Rückkehr einer ausseren, göttlichen Teleologie führen müsse, oder zu der Annahme einer überzahlichen fiktiven Naturkraft, einer Lebenskraft, oder wohl zu dem Geraten in ein unbestimmtes mystisches Dunkel, oder aber dazu dass er endlich in die Tauschungen des Anthropomorphismus verfallen müsse. „Psychologie mit ihren nur vom Verstand, „nicht von den Sinnen erfassbaren Erscheinungen und ihrem „verdachtigen Zusammenhang mit Philosophie, ist für sie eine "Art von Mystik, in welcher Naturforschung, die allein den „Sinnen, dem Verstand aber weniger als Philosophie vertraut, „nicht endigen darf; das ware ein Ende in Dunkelheit". Das ist aber, sagt er, Vorurteil. Wie allgemein herschend

Sluiten