Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

als Evolution offenbart. Hier liegt der Grundunterschied zwischen P.'s Aufifassung von dem Charakter der psychischen Energie in den Organismen und der meinigen. Ich glaube diese Kluft nicht wegleugnen zu diirfen. Auch die der anorganischen Materie eigne Bewegung tritt noch in den Lebcnserscheinungen auf. Es ist diejenige, welche sich dort als eine bloss chemisch-physikalische Tatigkeit wahrnehmen lasst. Sie ist da aber von der eigentümlichen organischen scharf verschieden, in der das psychische Element, vvenn es auch bei den anorganischen Bildungen nicht ganzlich fehlt, wenigstens ungleich kraftiger und in eigentümlicher Weise in den Vordergrund tritt.

Allerdings bleibt auf diese Weise, so sehr ich mich im Ubrigen von seiner Betrachtungsweise entferne, der Kardinalpunkt in P.'s biologischer Aufifassung, der Grundsatz des \ italismus, die Anerkennung der Tatigkeit eines psychischen Elements, von mir unangetastet. Hierin liegt denn auch wohl, nach meiner Ansicht, sein wissenschaftliches Verdienst. Niemand hat wohl die Unumganglichkeit dieser Annahme der darvvinistischen Schule gegenüber in so schlagender Weise dargetan. Nur glaube ich dieses Element anders verstehen zu müssen.

Es scheint mir, dass man, um dessen Wesensart möglichst gut kennen zu lernen, einen andern Weg einschlagen, oder vielmehr auf dem einmal eingeschlagenen Weg weitcrgehen muss. Diesen Weg habe ich oben bei der Erörterung der Anschauungsweise von Reinke und Driesch schon angedeutet. Man muss einfach damit fortfahren, alles zu beobachten, was sich überhaupt in den Wahrnehmungskreis hineinbeziehen lasst; denselben Weg also gehen, den man bei jeder Naturforschung befolgt. Es scheint mir höchst bedauerlich, dass P. sich nicht von Lamarck hat losmachen können und diesen Weg nicht eingeschlagen hat; er, der, wie wir oben sahen, so richtig und kraftig die Behauptung zurückwies, dass hier den Naturforscher eine unübersteigbare Barriere am Weitergehen verhindere, — er ware dazu die geeignete Person gewesen.

Sluiten