Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

§ 193- [i6]. fEpidauros (Karer, Ionier, Dorier, vgl. obcn II § 123) (Kais.): Hirte, den von einer Ziege gesaugten kleinen Asklepios entdeckend; vor dieser eine Cypresse, hinter dem Hirten ein Baum. Ant. Pius: Tier- u. Pflb. IX 2, S. 54. Vgl. Paus. II 26, 4; X 32, 8.

§ 194. [17]. fMakedonische Münzen des Alexander: Kopf der Pallas, R. Zev; 'Asro^ópoi; auf einem Sessel sitzend; vor ihm eine Palme. Hunt. Coll. I 313, 168.

£"). Baume, in (oder unter) welchen Götter-

15ilder stehen.

§ 195. [1]. fMyra, in Lykien (Kais.): Bild der Artemis Eleuthera zwischen den Aesten eines Baumes; von dem Stamme aus schiessen zwei Schlangen gegen zwei Manner los, welche mit erhobenen Doppelaxten im Begriffe stehen, den Baum zu fallen. Vgl. die Münzen der Stadt Aphrodisias (§ 166); He ad (577) meint, dass auch die Darstellung auf dicsen Münzen zum Myrrha-Mythus in Beziehung stehe.

Gordian. III: Eckhel III 5; Mi. III 439, 51: Tier- u. Pflb. X 42, S. 63; B. M. XV 6 S. 71, 11, Introd. I 2; Head 577 Fig. 319, Head-Svor. II 248, Taf. AA' 8.

Vgl. S. J. Murr, Die Pflanzenwelt in der gr. Mytli. 76, 106.

§ 196. [2]. Kos (auton.): Palladion unter Oelbaum. Siehe § 170.

//). Baume, neben welchen den Göttern geweihte Tiere stehen.

§ 197. [ 1 ]. At hen (Kais.): Eule in den Zweigen eines Oelbaums. Siehe § 112.

§ 198. [2]. Gortyna (auton.): Adler und Stier neben Baum, in dessen Zweigen Europa sitzt. Siehe § 115.

Sluiten