Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

ERSTES KA PI TEL.

GESCHICHTE DER GESETZGEBUNG ÜBER DAS DEPENSORENAMT IM RÖM1SCHEN KAISERREICK

lm Allgemeinen. § 2

1. Das Defensorenamt ist, wie wir schon gesehen ha hen (S. 2) durch eine Constitution vom Jahre 364 eingesetzt worden: Urheber dieser Constitution sind Valentinian und Valens. Dicse Kaiser haben dann das von ihnen ins Lel>en gerufene Instituf mit besonderer Vorliebc gepflegt: aus der Zeit vom Jahre 364 bis 370 sind uns in dem bezüglichen Titel des Codex Theodosianus von ihnen nicht weniger als 5 Constitutionen erhalten, die auf dasselbe Bezug haben (1. 1—5 C. Th. 1.29), eben jene von Baudi di Vesnie ira Jahre 1836 neu aufgefundenen Constitutionen. ')

1) Sie haben nach der Kriigerschen Lesung keine Wiedergabe in Schriftdruck erlahren, wahrend Krüger selbst den Text in den Zügen der Handschrift gibt. Abweiehungen von dem bei Baudi di Vesnie, resp. Haenel, iiberlieferten Text ergibt die Krügersche Lesung einzelne. Ich bringe auf' Grund der letztereri die vier ersten Constitutionen, auf die im Text wiederholt Bezug genommen wird, vollstandig zum Abdruck, unter Beifiigung von Bemerkungen kritischer Art und sonstigen, die an obiger Stelle keinen Platz linden.

1. 1 C. Th. 1.29. Impp. Valentinianus et Valens AA. ad Probum Pf. P. Adraodum utiliter edimus, ut plebs omnis Illyrici officiis patronorum contra potentium defendatur injurias. Super singulas quasque praedictae dioeceseos civitates aliquos idoneis moribus, quorumque vita anteacta laudatur, tua sinceritas ad hoe eligere curet officium; qui aut provinciis praefuerunt, aut forensium stipendiorum egere militiam, aut inter agentes in rebus palatinosque

Sluiten