Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

ZWEITES KA PIT KL

DIE BEPUGNISSE DES DEFENSORS

lm allgemeinen. § 5.

1. Dass der Defensor dem Wortsinne naeh ein Verteidiger, ein Besohiitzer ist, boz. der Name dos Defensorenamts auf flas Verbum defendere in der Bedeutung von verteidigen, besehiitzen zuritckgeht, liegt auf der Hand. Wenn ieh diese Tatsache hier erwiihne, hat os seinen Grund darin, dass vermutungsweise der Wortsinn, liez. Ui'sprung des Namens Defensor auf die mit dem Amte verkniipften Befugnisse, zu deren Entwieklung ieh hiermit iibergehe, sehliessen lasst.

Auch dio Kaiser bringen den Inhalt dos Amtes mit Sinn und Ursprung des Namens in Verbindung. Wir bogognen dem Verbum defendere sclion sofort im ersten Gcsetze wo die Aufgabe des Defensors gezeiehnet wird (1. 1 C. Th. 1. 29). ') Line an den Praefeetus Augustalis geriehtete Constitution des Kaisers Theodosius I vom Jahre 392 (1. 7 C. Th. h. t.), welehesieh iiber

') Admodum utiliter edimus, ut plebs omnis IIlyrici offieiis patronoruin contra potentium defendatur injurias.

2) lidem AAA (nl. Valentinian II, Theodosius und Arcadius) l'otamio l'raefecto Augustali. Defensores nihil sibi insolenter, nihil indebitum viudicantes, nominis sui tantum fungantur officio: nullas infligant mulctas, nullas exerceant quaestiones. Plebem tantum vel decuriones ab omni improborum insolentia et temeritate tueantur, et id tantum, quod esse dicuntur, esse non desinant. Dat. III. Non. Mart. Constantinopoli, Arcadio A. II. et Rufino V. C. Coss. (5 Marz 392). Potamius war Praefeetus Augustalis von Aegypten. Di?,s

Sluiten