Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

daher Honorius und Theodosius, die Defensoren sollten, falls sio erfuhren, dass die Posaessoren von irgend jemandem Contra publicam disciplinam geschadigt werden, es den höchsten Behörden des Reichs zur Anzeige bringen dürfen. Diese höchsten Behörden waren die Praefccti Praetorio (die Haupter der Zivilverwaltung), die Magistri equitum und peditum (Generale der Cavallerie und Infanterie, Haupter der Milititrverwaltung), die Magistri ofticiorum (Oberhofmarschalle) und die Comités saerarum largitionum und rerum privatarura (die beiden Finanzminister). Vermutlieh konnte nunmehr jeder Beamte — denn aussehliesslich an beamtetc Personen dilrfte gedacht sein — voin Defensor angezeigt werden. Maiorian verlangte dann, dass der Defensor ihm selbst, dem Kaiser, die Uebertretungen der Beambten melden sollte. ») Dies war damals um so elier möglich, als das Westrcich beinahe auf Italien beschrankt war und somit der Kaiser eine bessere Uebersicht iiber die Verwaltung bekommen konnte. Zeno endlich verfügte, dass die höchsten Beamten wiihrend öO Tagen, nachdem sie vom Amte zurückgetreten waren, in ihrem früheren Verwaltungsbezirke bleiben müssten, und beauftragte neben andern Instanzen auch die Defensoren, Sorge zu tragen, dass, wenn es nötig war, eine gegen jene erhobene Anklage ihren Lauf nehme. 2) Justinian endlich berührt in seiner Novelle den Sachverhalt bezüglich des Schutzes der Plebs nur in unbestimmter VVeise. 3)

habeant poteatatem ad illusti'o.s et niagniticos viro.s praefectos praetorio et illustres viros magistros equitum et peditum, magistros etiam otticiorum et comités tam saerarum largitionum quarn rerum privatarum. Es ist beiuerkenswert, dass hier nur die Possessores genannt werden: auf ihnen lastete der Druck ohne allen Zweifel gerade am sehwersten, und darum bedurften sie ganz besonders des Schutzes.

') Nov. Ma ior. 3. quaecunque utilitatem publicam respiciunt, concessae per leges privilegio dignitatis vel exsequendi vel insinuandi auribus mansuetudinis nostrae habeant potestatem. Hoe enim modo fieri potest, ut, repressis per eos insolentiae vitiis «juo(|ue, qui accidentia in provinciarum nostrarum parte traetatum intenti curis majoribus ignoramus, eorum ad emendandum suggestionibus instruamur etc. Auch die potestas exsequendi dient zum Schutze gegen Ausschreitungen: es ist darunter das sich nicht lediglich auf Hericht bei dem Kaiser beschriinkende Verhalten zu verstehen.

a) 1. 1 § 1. C. .T. 1. 49 (479).

3) Es heisst cap. 6^1 von den Defensoren: r« töjv uöixovfitvoiv diaXioviei

xi<! m u t ut.. nolluxi^ eimjitu, rut',' iv t(11T(Ï,' a;ui(f Itifui'ii,

Sluiten