Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

/,ii hohe Forderung eingeklagt hatte, allo Kosten zu zahlen habe, wenn sich ergibt, dass sic zuviel verlangt hat, um nicht der Competenz des Defensors unterworfen zu sein und vielmehr den Process vor dem Praeses provinciae filhren zu können. ') Diese Bestimmung setzt ja doch eine Gepflogenheit der Klager voraus, il • ■ Sache durch falschliche Angahe eines höheren Wertes dem Defensor zu entziehen und vor den Statthalter zu bringen, die undenkbar ist, so lange das Bagatellrichteramt des Defensors lediglich dazu diente, den kleinen Mann mit dem Statthaltergericht zu verschonen. Die gleiche Novelle verordnet, dass die Appellation von den Entschcidungen des Defensors an den Statthalter geht. 2)

4. Wenn durch die so erhebliche Erhöhung fier Wertgrenze der Wirkungskreis des Defensors als Bagatellrichter oline allen Zweifel eine bedeutende Ausbreitung erfuhr, so ist hier schliesslich noch der Bestimmung einer Novelle Justinians zu gedenken, die über das Gebiet der Bagatcllsachen hinaus unter gewissen Umstanden dem Defensor richterliche Competenz einraumte: der Kaiser gab ihm namlich die Befugnis Processe iiber grössere Sachen zu entscheiden in den Stad ten, \vo der Statthalter keine

vnev&ivov; naitü rol; lafinooratoii toiv l:utn/iun rin/ovaif, sïntn etuoi rij;

iw» tQiaxoaioiv voiuoiiurtn' nnaóii/to; i, tSixt/ xalÏFiJTtjxoi. (Judieent quoque in causis omnibus pecuniariis usque ad aureos treoentos; nee liceat subditis reos suos ad clarissimos praesides provinciarum trahere, si intradictam quantitatem trecentorum aureorum lis c-onsistat).

') Nov. 15 cap. 4. 'AXlu pi/dè di uvió toïto mi,- (Siuixoi'ia; nleiovo;

U7TOHuiiO'ïai ttjp dixi/v, i'va OW foiIJ'OJMi ioi', Fvö'uvouél'oiu xat fli] iet tij; ttólfm,' fxiixm, tiJHa t'o f>i/oioo; .T/>o,'avavoiÊI' uq/ovii. «W ui tt rnmirn ncta^ctiev xal i/ iprjcpai Sei^eiev èlattora trjp öix>/f enai tor ifjiaxocriatv ymawv xal è£e7tiir/dt; ttoti iïcü rn Tianri ïw iij* innQ/iag tin/orlf,

aVl.u (itj rto riji nóleio; fxfiixoi xaie^ciaa9ftvai, iióvov tuv èvayovia r/ j«in( lij„• Sixtj; lno3ui),E<j(ïnt, 'Qt/iiia. (Nee vero propter id ipsum actores litem pluris aestiment, ut reos aftiigant neque ad defensorem civitatis, sed ad praesidem provinciae adducant. Sed si tale quid fecerint, et sententia os tender il litem trecentis aureis minorem esse et consulto auctam, ut apud praesidem provinciae neque vero apud defensorem civitatis examinaretur, solus actor toti litis damno subjiciatur).

2) Nov. 15 cap. 5: xal fitjv xal ia; iicoi/ tiov èxiïixwv ixxlrjtov; ht' aviovg qFQtofrcu xoi<i dqxovta;. (Enimvero appellationes a defensoribus ad ipsos praesides deferantur).

Sluiten