Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Statthalters oder des Defensors einrufen (1. 2 C. Th. 15. 8, vgl. S. 77). Wer Waffenschmied werden wilL, rauss zu den Acten des Statthalters oder des Defensors erklitren, er gehore nicht zur Curie (1. 6 C. Th. 10. 22, vgl. S. 79). Wer Advocat werden will, muss beim Statthalter oder beim Defensor erklaren, er gehore nicht zu den Cohortalen (1. 11 § 1 C. J. 2. 1, vgl. S. 80). Ein Gelegenheitsgesetz vom Jahre 413 erlaubt den Leuten, die in den Stiidten Illyricums eine Last dei' Curie übernehmen, beim Statthalter, bei den Duumviri oder beim Defensor zu erklaren, sie geboren nicht zur Curie (1. 177 C. Th. 12. 1, vgl. s. 80).

d. Mit Bezug auf ihre Verwendung im Steuerwesen. Die Statthalter, ihre Officia und die Defensoren müssen darauf achten, dass jedem Erbpachter ein Stiick Oedland zugeteilt werde, utn dafür die Grundsteuer zu errichten (1. 33. C. Th. 5. 13, vgl. S. 82). Die Rationen der Soldaten werden vom Statthalter und vom Bischof oder vom Bischof und dem Defensor festgestellt (1. 18. C. J. 1. 4, vgl. S. 85).

2. In der Nov. 15 wird der Defensor nicht nur als Magistrat qualificirt (vgl. S. 26—28), wie wir sclion oben gesehen haben, sondern auch als Stellvertreter des Statthalters charakterisirt: es wird namlich dem Statthalter strengstens untersagt andere Leute als die Defensoren zu seinen Stellvertretern in den Stiidten zu ernennen. l) Die in der Novelle ausgesprochene Absicht Justinians, den Defensoren auf Kosten des Statthalters innerhalb der Stadte den grössten Anteil am Regiment zu

') Nov. 15. c. 2. yit/ótaia, oïoiji na(jftrjaiag i<o irjv dg/ijv t/ovri ij aitoig tolg txdixoig lOTtoitjfjijias ixiïixwv noieïv' ul'ka xal rofro naati' aitol; üni/j'ogeia&ai roorrot," (t)j.u jiijöè oixeiovg ronottjoijxag èt> lat; nóXeoi jovg lafinqoiaiovg itg/ovutg txné/inei)' nhtjv aitüv i£)v ixSixotf xil.. (\ulla autem sit licentia ei qui magigtratum gerit vel ipsis defensoribus, vicarios defensorum instituendi, sed hoe quoque omnibus modis iis interdictum sit. Sed ne proprios quidem vicarios in urbibus clarissimi praesides delegent nisi ipsos defensores etc.) S. auch Nov. 30 (de proconsule Cappadociae) c. 7. § 1. fine. ot' fXTiv oioè mnonjiji/iag èxnéuijut, a).}.<c rolg imv lonoii ixSixoig xa\ xoïg èx rt/g ai rot ta^eiag ngig inovgyiav XQ'laeIal- (^ lu' vicarios quidem delegabit, sed locorum defensoribus et iis, qui ex ipsius sunt otticio ad ministerium utetur;.

Sluiten