Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

das Königsthal. Und Melchisedek, der König von Salem brachte Brot und Wein heraus; derselbe war ein Priester des El Eljon. Und der segnete ihn und sprach: Gesegnet sei Abraham von El Eljon, dem Schöpfer Himmels und der Erde! Und gepriesen sei El Eljon, der deine Gegner in deine Hand gegeben bat! Und er (Abraham) gal) ihm den Zehnten von allem. Darauf erklart der König von Sodom, dass er nur die Seelen halten wolle, w&hrend die Hal)e Abraham behalten soll. Aber Abraham lehnt dies ab, er will für sieh nichts nehmen von dem, was dem König von Sodom gehort. Nur seine Knechte und Verbündeten sollen ihren Anteil bekommen.

Wir brauchen auf die Frage, ob diesem Bericht, der weder aus J noch aus E noch aus P zu stammen scheint. ein Alterer einfacherer Bericht zu Grande liegt, für unsern Zweck nicht des Naheren einzugehen. In den Versen 5b — 9 und 2-tb (dann aber auch wohl in Vers 13 Schluss) mag man spatere Erweiterungen zu sehen haben. In jedem Fall aber sind die Verse 18—20, in denen zwischen das Auftreten des Königs von Sodom in V. 17 und 21 so unerwartet der König Melchisedek von Salem eingefübrt wird, zu streicheu. Schultz') erklart, die Verse 18—20 seien offenbar dazu bestimmt, der hl. Stadt Jerusalem = Salem eine, schmerzlich vermisste, Weihe aus der Urzeit zu geben. und hier eingeschoben, wo das „Königsthal" (in V. 17) dazu eingeladen habe. Das dürfte zutreffend sein. Es ist dasselbe Bestreben, das in Gen. 22, 2 zur Einfügung des Namens Moriah geführt hat. Nur wird man dann anzunehmen haben, dass die Naherbestimmung des Tbals Schawe durch die Worte: „das ist das Königsthal" (nach 2 Sam. 8, 11 wahrscheinlich bei Jerusalem) am Schluss von V. 17 ebenfalls bereits ein Bestandteil des in den Versen 18—20 gemachten Einschubs ist.

Wenn man nun aber aucli die Erzahlung in Gen. 1+ in dieser Weise vereinfacht, wird ihr historischer Charakter damit doch nicht gesichert. Soviel Namen der Bericht auch

1) Alttestl. Theol.' S. 65, Anm. '2.

Sluiten