is toegevoegd aan uw favorieten.

Aegypten und die Bibel

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

teinehmend mit seinem Vater [Jranos gehabt habe. Kronos habe den Uranos entmannt und darauf Liïnder und Stödte der Erde unter seine Gemahlinnen und Kinder verteilt. Kronos oder El ist = Qeb = Jakob und Uranos ist = Schu (Ra)1), und man könnte um so mehr geneigt sein, diese Erzahlung zu der alttestamentlichen vom Kampfe Jakobs mit Gott in Beziehung zu bringen, als dem Kronos bei Sanchuniathon auch der Beinanie Israël beigelegt zu sein scheint. Aber von einer Verstümmelung Gottes durch Jakob ist in der alttestamentlichen Erzahlung doch keine Rede, und wenn die aegyptische Mythologie eine solche Verstümmelung kennt, so wird davon doch eine ganz andere Vorstellung gegeben. Eine Stelle des Totenbuchs erzahlt von einer Verstümmelung des Ra, welche dieselbe ist wie diejenige, die Kronos seinem Vater Uranos beibringt. Aus den herabfallenden Blutstropfen des penis (aeg. bah) seien die Gottheiten „penes (aeg. ami-bah) Ra" hervorgegangen, ahnlich wie nach der griechischen Sage die Erinnyen und Giganten aus den erdwarts fallenden Blutstropfen des Uranos (581 cf. 423). Allein diese Verstümmelung ist nach dem Totenbuch eine Selbstverstümmelung des Ra (423). Allerdings werden im Totenbuch dem Osiris die Worte in den Mund gelegt: „ Ich habe meinen Vater Qeb und meine Mutter Nut an jenem Tag der grossen Verstümmelung eingeschlossen" (225. 581). Allein daraus ist noch nicht mit Sicherheit zu schliessen, dass gerade Qeb es war, der dem Ra oder Schu jene Verstümmelung beigebracht hat. Bei dieser Verstümmelung oder Entmannung ist wohl eher an die des Set zu denken (455. 4(53). Sanchuniathon hat vielleicht verschiedene Mythen mit einander vermengt. Aber möglich bleibt es doch immer, dass der Mythus von Qeb in einer solchen Version existirte, wie sie von Sanchuniathon vorausgesetzt wird, und die Thatsache, dass in der alttestamentlichen Erzahlung Jakob Gott nicht loslasst, bis er ihn gesegnet hat, gibt immerhin der Vermutung

1) Dafür dass Schu bei dem Kampf mit Qeb uur als Steilvertreter von Ka selbst fuugirt, vgl. man Maspero, a. a. O. S. 140.