Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

auch einfach eine nachtriigliche Vermutung auf Grund von Gen. 33, 19 sein ').

4. DER STARKE JAKOBS. DER HIRTE. DER STEIN ISRAEL8. SCHADDAJ.

Wir können hier noch einige andere Fragen anschliessen, die ebenfalls auf die Familie Jakobs Beziehung haben. In dem bereits besprochenen Segen, den Jakob dem Joseph erteilt bat, heisst es, nachdem von Josephs Befehdimg durch Pfeilschützen die Rede war, in Gen. 49, 24. 25: „Doch test bleibt sein (Josephs) Bogen und beweglich sind die Arme seiner Hiinde vermöge der Hiinde des Starken Jakobs, von dort, wo der Hirt, der Stein Israels, vom Gott deines Vaters — er helfe dir"! Wer ist der Starke Jakobs, von dem hier die Rede ist? Geht man aus vom deui Pradikat der Starke nnd von der besonderen Beziehung, in welche dieser Starke zu Jakob gebracht wird, so liegt es nahe, an den Vater des mit Jakob identischen Qeb d. h. an den 'T°tt Schu zu denken, den wir bereits kennen gelernt haben als den Gott, der mit Jakob gekampft, ihn aber dann auch gesegnet bat.

Schu ist der Stürkste unter den Göttern, der mit seinen Handen den Himmel emporhebt, und wenn dieser Starke dem Joseph hilft gegen die Pfeilschützen, die ihn befehden, so entspricht dies ganz unserer Deutung, denn der Gott Schu ist ja der Beschützer des Osiris gegen den Pfeilschleuderer Set (431). Und gerade aus dieser Aufgabe des Schu, dass er namlich überhaupt oben in der Hölie gegen die feindlichen Einflüsse des typhonischen Set zu wachen und

1) Heachtenswert ist, dass Juda ia Gen. 40,9 geradeso charakterisirt wird wie Jakob ia Num. 24, 9 uad dass auch die Weissagung auf cineu Nachkommen Judas in Gen. 49, 10 derjenigen auf einen Nachkommen Jakobs in Num. 24, 17 ff. entspricht. Das Verhültnis von Qeb und Osiris scheint auf Juda und seinen Nachkommen geradeso anzuwenden zu sein wie auf Jakob und seinen Sohn Joseph. Wie Joseph Osiris ist, so schcint auch jener Naclikomme Judas in Gen. 49, 11. 12 als Osiris-Dionysus vorgcstellt zu soin.

Sluiten