Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

lich in der That in dem angegebenen Verhiiltnis gestanden hat, sehen wir noch deutlich an der historischen Darstellung, die schon von JE vom Auszug aus Aegypten gegeben wird. Da will Israël seinen Gott durch ein Fest, das, wie wir sahen, aus dem Erstgeburtsopfer und Mazzot bestand, verehren. Aber ehe es dies thun kann, erlebt es noch die Nacht des Auszugs, in der es durch Jahve vor dem Aegypten heimsuchenden Verderben bewahi*t wird. Und eben zum Andenken an diese Nacht der Bedriingnis und Errettung soll, wie nicht bloss aus Ex. 12, 21—27 und Ex. 12, 3 —20 sondern auch aus Deut. 16, 1 tF. hervorgeht, das Passah gefeiert werden.

Nach Lev. 23, 5. 6 und Ex. 12, 6 f&llt Passah und

Mazzot auf den Abend bezw. in die Nacht des 14. Tass # Ö

im ersten Monat Abib sowie auf den darauf folgenden Tag. Dieser festen Datirung liegt ohne Zweifel die Thatsache zu Grunde, dass die Zeit des Festes eigentlich der in die Mitte des Mondmonats fallende Vollmond war. Darum heisst es auch in Ex. 12, 42: „Eine Nacht der Bewachung (des Wachens) war das für Jahve, als er sie aus Aegypten wegführte". Wenn in Deut. 16, 1 nur von einer Nacht im Monat Abib die Rede ist, ohne n&heres Datum, so ist dabei ohne Zweifel die Zeit des die ganze Nacht hindurch leuchtenden Vollmonds als selbstverstandlich vorausgesetzt. Auf diese Zeit aber wird die Feier seit Urzeiten gefallen sein.

Was wir so über die israelitische Passahfeier, über die daran sich anschliessende Darbringung der Erstlinge der Herde sowie das Mazzotfest ermittelt haben, erhalt nun eine ganz merkwürdige Beleuchtung durch die aegyptische Mythologie, die zu all jenen verschiedenen Bestandteilen des Festes die auffallendsten und eingehendsten Parallelen bietet.

Bei Epiphanius (Haer. XVIII, 3) finde ich die folgende Mitteilung: „Was jenes Schaf betrifft, das in Aegypten von den Juden geschlachtet worden ist, so wird die Erinnerung daran bei den Aegyptern immer noch in Ehren gehalten, auch seitens der Götzendiener. Denn gerade zu der Zeit,

Sluiten