is toegevoegd aan uw favorieten.

Das Buch Ester, nach der Septuaginta hergestellt

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Statt ^PCCiX hal LXX ~j~C- Da der Stamm JCE spalten bedeutet, so

t : -

kiinnte man daraus ebenso den Begriff des Errettens entwickeln wie aus g/' un(1 npE (in n,nps). oder ist njDB aus inp2 = Paschalis

eorruinpirt? Vgl. ]-]^3 Neh. 12,5 nebeu Neh. 10 9. Statt itflTIN

liat LXX ?[3 -|^>, wo das Verbum abgeworfen ist, entweder als 3. P. Perfecti (etwa "CPl) oder als 1. P. Iin letzteren Fall ware -)W als Vocativ

TT **

und als Gottesname zu fassen wie Dau. 8, 25, und der Name würde eiu Gebet darstellen wie s^att tfnrólD hat riDDD")E- In letzterem

" t "" " • t : =

steekt, » lin(l diirfte aus |-p versehrieben oder absichtlich geiindert

sein, um den Gottesnamen bei einem Heiden zu eliininiren. Vgl. ^ "QJ7 statt 1D2 T3J7 und das zu Ovxpefiux 1,10 Bemerkte. „Zertretung Jahwes" ware ein Ëigeuname init derselben widerliehen semitisehen Deinuth, welehe im phönie.

D. D canis deorum (corp. inscr. Sem. 49) und in den palmyreuischen Eigennamen Auskehricht, 1'nrath Gottes (Vogué N° 99) und

Moder Jahwes (Vogué N° 116) hervortritt. Mit H stimmt LXX nur in 3 Eigennamen iiberein: <Pxp<rxv (xxi) xsvtxiv, was zusammen dem des II entspricht, AsAQuv uud <t>xpz$xrxt wie LXX richtig statt des corrumpirten NrmiB des II liest. Den letzteren Namen kaun inau persiseh erklilren, aber auch von THE óf, HT^D ableiten; vgl. 1-pE bei Euting, sinait. Inschr.

537 und den phönie. Eigennamen „Hund Gottes" und den hebr. und palmyr. Namen (^ail^wur0- Unter den phönie. und palmyren. Eigennamen kom¬

men die allerseltsamsten vor. AeAtpuv (ein grieeh. n. pr.) halte ieh fiir corrumpirt aus pn^j-| Ersatz; vgl. palmyr. (Vogué 9), (Euting, sinait.

Inschr. 535) und AvTiycvo$. wird ausser der persischen Erklarung

in Ges. thcs. auch aramaisch erkliirt. Nach der Form der LXX möchte ich damit vergleichen tëHD eques gloriae.Tau (in Nsptz/v) sowie Dalet sind öfter nach

S parasitisch; vgl. Erèpx; statt frPty uud M.eo-rpiti statt . Mag man über

diese Etymologien denkeu wie man will, eine Ableitung der Eigennamen nach der iorm der LXX aus dein Persischen ist uur in vvenigeu Fallcn möglicli, auch