is toegevoegd aan uw favorieten.

Die Milchuntersuchung vom tierärtzlichen Standpunkte aus betrachtet

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Hugo de Vries 1) in der Anwesenheit von chromogenen Bakterien.

1>»m KnM'lokal «der «lt'r L»K<'rrHiim kölllien

auch die Schuld tragen, z. B. wird schwarze und rote Verfiirbung meistens durch Schimmel pilze verursacht, die im Lagerraum vorkommen und auf den Kase gelangen; durch grobe Unreinlichkeit können auch Blahungen entstehen.

Dass bel der normalen KilscrcilV Bakterien eine Hauptrolle spielen, meinte Ferd. Cohn in Breslau im Jahre 1875 nachgewiesen zu haben, indem er im Lab anwesende Mikroorganismen als solche erkannte. Seine Meinung wurde durch eine Yeröffentlichung von D u c 1 a u x im Jahre 1878 unterstützt, worin dieser durch Sterilisation von Kitse nachwies, dass dieser nur bei Anwesenheit von Bakterien reifen kann; Schaffer und Bondzynsky behaupten spater dasselbe, indem sie Kase aus gekochter Milch bereiteten, und Adam et z sterilisierte die Milch in 1889 durch Antiseptika. Seitdem haben sich eine Anzahl Forscher mit dieser Frage beschaftigt und sind zu verschiedenen Resultaten gekommen. Wahrend u.a. Duclaux und spater auch Adametz meinen, dass in der Hauptsache aerobe Bakterien (hauptsachlich Thyrotrix-Alten) den Kase 0ur Reife bringen — (namlich durch Abscheidung eines Knzym, das Duclaux „Casease" nennt, welches das durch das Labferment coagulierte Kasein peptonisieren soll), — sind u.a. Marpmann, Freudenreich, Schaffer und Boekhout & de Vries zu dem ftesultat gekommen, dass die anaeroben Milchsaurebakterien hierbei eher eine Hauptrolle spielen. Dies

1) Die Milchzeitnng 188S.

2