Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

NACH KATALASE. ! TEMPBRATUR.

dem Melken*.

15 cM3 Milch direkt 10 m.M. O 15° C

+ 5cM3H,Oj 3 Stunden 15 „ „ „ „

2% + 1/acK» 4 „ 30 „ „ „ „

Koli-Kultur 6 „ 45 „ „ „ „

12 „ 80 „ „ „ „

Hieraus geht also hervor, dass bereits nach vier Stunden die Kolikatalase bemerkbar ist.

Will man also wissen, ob Milch mit einem normalen Katalasegehalt produziert wird, dann muss die Untersuchung bald, sicher nicht spater als drei Stunden nach dem Melken vorgenommen werden. Die Katalase, die dann gefunden wird, kann dann nur sogenannte „natürliche"' Katalase sein. Die lastige Untersuchung auf Diastase 1), die bei der Beurteilung von Mischmilch nötig ist, um eine Yerunreinigung mit durch Bakterien nach dem Melken gebildeten Katalase erkennen zu können, kann also für iinsercn Zwerk ruhig unterbleiben. Ueberdies ist die Diastasereaktion bei frisch gemolkener Milch nicht zuverlassig weil sie durch den hoheu CC^-Gehalt höher ist als bei alterer Milch. Würde man die Milch etwas langer stehen lassen, dann würde der Katalasegehalt durch die Bakterienvegetation wieder höher werden und würden wit- nicht mehr allein „natürliche" Kata-

1) Diastase wird nach Koning nicht durch Bakterien gebildet.

Sluiten