Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Das ist mein blut, &c. Man sehe doch Mattheum vnd Marcum. Mar. 14. Jtem es wurd weyter auch darausz volgen, dasz der genannt mate- iiij,

rial kelch selb das neüwe Testament ware: vnd das gold, silber,

oder andere materia, der selbig pundt ') ware, den Gott mit vns hat gemachet. Dann der buchstab lautet bey dem Luca vnd Paulo Luc. 24. ausztrucklich also von dem kelch, Diser kelch ist das neüwe Testa- 1-Cor.ll. ment. Jtem dises irrigen volgens ist noch mer, desz ich hie geschweyg.

Sehe doch zu lieber Laser, wie vil grobe irrthumb ausz dem blossen buchstaben volgen wurden, vnd wie Lutherus selb damit sey gcnütigct zu seiner gemalten figur (Synecdoche) zu fliehen, das Die deutrrog ist, die wort Christi (Das ist mein leyb) also zu deüten, Jn dem Lutheri.

brot ist mein leyb. Ynd merckend doch weyszlich, dasz Lutherus sich vnwarhafftig gerümet habe, Er bleybe allein bey dem blossen buchstaben: dieweyl es doch offenbar ist, dasz er mit seiner auszlegung (in dem brot, bey, oder vnder dem brot) von disem blossen buchstaben (Das ist mein leyb) sey abgewichen. Dann dise worte, Merck. Das ist mein leyb, machend ymmer mit jrem blossen buchstaben einen anderen sinn, dann dise auszlegung Lutheri, die also lautet,

Jn dem brot, oder vnder dem brot ist mein leyb.

Es sind aber noch etliche Schreyber, vnnd sunst vil Kirchendiener Geschwornen. (die ymmer in allen stucken geschworne diener Lutheri seyn wöllend) // 80 vnbesunnen, vnd etwan so halszstarrig, dasz sy in diser fol.16'.

sach dem Luthero vnd jnen selbs noch allenthalben zugebend, dasz sy eigentlich bleybind allein bey dem blossen buchstaben, on alle figürliche auszlegung, welches doch nicht war ist.

Die heiige schrifft sagt klarlich, das brot bleybe eben wol brot nach der heiligung: das ist, wenn schon die wort Christi darüber 1. Co. 10. gesprochen sind. Vnnd der weyn bleybe auch nach der heiligung, VIU^ ein natürlich gewiichsz desz weynstocks. Disz hat Lutherum recht Mat. 26. bewegt, die vermeinte Transsubstantiation zu verwerffen: das ist, Mare • 14. den irrthumb, von der verenderung vnnd vernichtigung desz brots,

zu straaffen '). Dann die Papste sampt jrem anhang dichtend das Die Papste. im Abentmal desz brots vrnd weyns natürlich wasen durch die Consccration, gar hinweg genominen, vnnd vernichtiget werde, also,

dasz volgents nur lare accidentia da seyend: das ist, Sy sagend dasz die grosse, die farb, vnnd der geschmack desz brots vnnd weyns, da bleybind on wasen. Dann das wasen söliches brots vnd weyns (sagend sy) sey durch die Consecration gar vernichtiget.

Darumb deütend sy die worte Christi also, Das ist mein leyb: Auszlegung das ist, Disz brot wirdt nur vernichtiget, vnnd mein natürlicher der Papste. leyb kumpt nur in die statt dises brots, vnder seine farbe, grosse,

1) Verbond.

2) Veroordeelen.

Sluiten