Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Was ligt mir an der werlet spot, icht acht sein nicht ein meydle '). Las faren yhr gunst, ehr vnd gut, mein schatz ist Gottes reiche, Denn ich habe sein goettlich wort, das die Sophisten von Louen verschmacht2), mit yhrem Antichrist verwerffen.

Daruemb wacht auff yhr Christen fein, vnd last euch nicht verfuren, Yon menschen leer vnd falschem schein, darinnen sie nu studiren 3), Widder zu stehen dem goettlichen wort, wenn sie die warheit haben gehoert, so grimmen sie als wolff vnd beren.

Wenn sie euch nu greiffen an, die warheit zu verdrucken, Seyt vnerschrocken yhn widder zu stehn, die schrifft yhn zu entdecken, auff das mug offenbar werden, yhr Gottes lesterung vnd sunde schwer, fur Keyser koenige vnd herren.

Kleiner straff sind sie nicht werd 4), so sie verhartet bleyben, Gott scherfft sein wort gleich wie ein schwerd, yhre boesheyt zu vertreyben, Darumb wacht auff yhr herren all, verhyndert yhr lere vnd falschen schal 5), das vns Gott mit seim wort speysse.

Auff das yhr nicht mit yhrem 6) gleich, das verdamnis, die helle [K ij '] erbet, Sie suchen nicht der seelen gedige '), jj sondern yhr selbs ewig verderben. Auff das gespeyst werd der bauch yhr Gott, darumb verdruecken sie Gottes gepot, vnd menschen lere erheben 8).

Darumb yhr leiben9) Christen all, last vns bitten Gott den Herren, Das er aus der sunden gewalt, die fursten wolt bekeren.

Vnd vns verleyhen sein goettlich wort, das vberall mueg werden gehoert, den rechten weg vns leren .\

AMEN.

Alle meine hoffnung vnd trost ynn Gott.

Alles was Gottes wort anbeut 10).

Das nempt an, es ist hohe zeit.

w. y„ z.

Gedruckt zu Wittenberg durch Ioseph Klug.

Ym Iar. M. D. xxx. //

1) „Meid" (dimin. „meidie") beteekent: kleinigheid. Grimm, Deutches Wiirterbuch, Leipz. 1885, Bd. VI, Sp. 1899.

2) Versmaad. 3) Trachten, zich beijveren.

4) Geen kleine, maar eene groote of zware straf verdienen zij.

5) „Schal" is hetzelfde als het hedendaagsche: „Schall".

6) Mit yhrem, d. i. met hen.

7) „Gedige" is hetzelfde als het hedendaagsche „Gedeihen".

8) Verheffen zij menschelijke leeringen. 9) Lees: lieben. 10) Aanbiedt.

Sluiten