Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Untergattung II.

Butoniea (Rumph. Juss. als Gatt).

Barringtonin Agaste und Butoniea (Miers). I)io Kelehblatter, wenigstens in der Jugend unter sicli zu einer die Knospe völlig verhfdlenden Kappe verwaclisen, spater in '1—I klappige Zipfel oder ganz unregelmassig zerreissend. Griffel ausserordentlich lang und dünn.

A. Blatter schwaeli kerbzahnig, derbhautig, kurz gestielt.

(i. Kelchblatter sehon früh klappig auseinander reissend

und kurz bleibend. B. ceylanica. Gaertn. I>. Kelchblatter eist beim Auf'bhihen in ^ nder 3 lange bauchige Zi])fel klappig aufreissend.

B. Conoidea (Griff) in Hinterindien. B. racemosa (BI) eine der verbreitesten Alten der Gattung, von Mozambique bis Queensland reicliend. B. samiënsis (A. Gray) die östliche Art.

c. Kelch beim Anf'hhihen ganz unregelmassig, zuweilen kappenformig gesprengt. B. ealyptrocalyx K. Scb. von Kaiser Wilhelmsland.

li. Blatter ganzrandig, lederig, sitzend.

B. speciosa (Forst) von den Comoren bei Queensland, Neucaladonien, sogar bis zu den Gesellsehaftinseln verbreitet, von allen Arten durch die langovalen Antheren ausgezeichnet.

Nanie>iabsta>nmunr/. ')

Dei' Name erinnert an Daniël Barrington, \ ~i-21 in Gibraltar

') Baii.i.on'. Histoire des Plantes. Nuttige Indische Planten. Gkeshoff

Sluiten