Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

»des vorigen Jahrhunderts vorkam, Hörner gehabt hatte; aber »dieses ist nicht mit Qewiszheit bewiesen und einige, frühere »Notitzen bringen uns eher zur Konklusion, dasz das Fehlen »der Hörner schon seit viel frühere Zeiten eine besondere Eigenschaft dieser Rasse war. Dieses Fehlen der Hörner kan entweder »in den natürlichen Verhaltnissen der Oegend, oder in den Ergeb»nissen der Zucht, oder in den Zusammenfügung dieser beiden «Einflüsze seinen Ursprung finden*.

Wie dem auch sei, so laszt sich doch feststellen, dasz das Vieh der Terpen ohne Zweifel zu Bos taurus brachyceros Rüt, und nicht zu Bos taurus primigenius gehort. Hierüber werden die nachfolgende osteologische Betrachtungen die beste Auskunft geben. Wir lassen hier eine tabellarische Übersicht folgen der Masze von: (')

7 Schadeln von Bos primigenius Bojanus,

8 » » » taurus primigenius (Rüt),

7 » » » » macroceros (Duerst),

12 » » » » brachyceros (Rüt) [fossil],

5 » * friesischen Terprindern und von

21 » » Bos taurus brachyceros (Rüt) [recent].

1) Die hier zum Vergleich benutzten Masze der Rinderschadel der Samnilungen von London, Paris nnd Berlin habe ich dem Duerst'schen Catalogus craniorum mammalium domesticorum entnommen, den mir der Autor giitigst zur Verfiigung steilte.

Sluiten