is toegevoegd aan uw favorieten.

Studien über die Geschichte, den heutigen Zustand und die Zukunft des Rindes und seiner Zucht in den Niederlanden

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

DRENTE.

Über diese Provinz können wir mitteilen, dasz im Jahre 1901 schon 22 Stierhaltungsgenossenschaften vorhanden waren. Zuchtund Kontrollvereine bestanden damals noch nicht, obgleich von dem Molkereikonsulenten und einigen Butterfabriken die Milch von einigen Viehbestanden schon regelmaszig untersucht wurde. Heute bestehen hier 5 Zuchtvereine und wohl in De Stapel, Broekhuizen, De Wijk, De Eemten und Haakswold, alle den Gemeinden De Wijk und Ruinerwold angehörend. Sie züchten alle im F.H.-Viehschlag, die Kühe werden mit einer Ohrnummer gemerkt und die Kalber werden von dem Kontrolleur skizziert. Auszerdem bestehen in dieser Provinz 14 Stierhaltungsgenossenschaften, die ebenfalls alle von F. H.-Stieren Gebrauch machen und von denen die in Zweelo zugleich als Kontrollverein wirksam ist.

GRONINGEN.

In dieser Provinz besteht nur ein Zuchtverein, namlich in Noord- und Zuidbroek. Dieser züchtet im F. H.-Viehschlag. In Usquert ist ein derartiger Verein in Vorbereitung, welcher im G.-Viehschlag züchten wird. Bei diesem Zuchtverein in Noordund Zuidbroek besorgt der Milchkontrolleur auch die Kontrolle auf die Geburt der Kalber. Kontrollvereine bestehen noch nicht. Wohl hat die Abteilung Groningen vom niederlatidischen Rindviehstammbuch einen Kontrolleur fiir die Kontrolle der von den Eigentümern selbst geführten Milchlisten und hat die Bulterfabrik in Zullum einen Milchkontrolleur der ungefahr 80 Kühe der Mitglieder dieser Fabrik kontrolliert.

Eigentliche Stierhaltungsgenossenschaften kommen in dieser Provinz ebenso wenig vor, doch es gie'ot wohl Landwirtschaftsund andre derartige Vereine, die sorgen, dasz ein guter Stier anwesend ist, zu welchem Stier jedoch alle Kühe aus der