Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

wil' iin folgenden die Ausdehnung der Quanteu selbst so klein gegen ilireii Abstand an, dass die Energie jedes einzelnen so gross ist, nis ob das zweite nicht verhanden wiire.

Naeli einer Berechnung von Searlk (Phil. Mag. 44 S. 340 1^07) gehen dieselben Polarisationen von einem Ellipsoid aus, das in der Eiehtung seiner Axe a mit der Gesehwindigkeit c bewegt wird, dessen

andere beiden Vxen sind, mul das dieselbe Ladung ant sei-

V 1 — A-r-

ner Oberfliiche triigt. Das Yerhiiltniss der Axen hiingt daher von der Gesehwindigkeit ab.

Die Energie eines solehen Ellipsoids ist naeh Seaule

Das Ellipsoid mit denselben Axen luit ini Zustand der Rulie die Energie

_ V\ — Ah? . .

(»•= arcsmAv.

2a A o

Nun darf naturgemiiss (£, die Energie des rullenden Ellipsoids die Gesehwindigkeit v nicht enthalten.

Es ist also, da e unveranderlich ist, a variabel

are sin A v V71 — A- v-

= a^t 7i,= g -Mi+ HV)

l '1—A- i:2arcsiuAv

oder dureli die Eeiheneiitwickelung

7) A'=€(l + $A2v2+ )

Die dureli die Bewegung hervorgebrachte Energieverniehrung ist also in erster Niilierung

also die trage Masse m = S A-.

Sluiten