Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

X mi wollen wir den letzreii Kreisprocess, als einen allgemeineren Fall, in Betracht zielien. Dabei wird es uus uur darauf ankommen die Ausdriicke fiir h zu tinden, da die Teinperatur immer constant bleiben soll.

Fiingt man mit dem ersten Stadium des Kreisprocesses an, soliat man dL| = (n-f/)o)cr0 -\-mlm

+ [(n +p0) +iVj (n +j>u +'/)J di, (i>-3) woraus folgt:

+%(:'+mZy (94)

wobei II so abgeiiiulert werden kann, dass II -j-p„ immer constant bleibe. Weiter ergiebt sieli:

<V„' <V' «V-5-'

dm = ' « +'",)+ Si ("+''» +'/) + H ^ ("+/'. + ff')

+ '"%%' <"5»

Ist die Bezieliung zwi-clien q' und r in der Form gegeben:

$ {q\ r) = R') d. h. 4> (q', mi') = M, (!) 7)

so ergiebt sicli:

<V _ <V\ 1

dv ~ VI _

dq

(«JS)

✓ , (V \ 1 (*(' \ <W C*ip'

Sluiten