Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

2). Es sei m die Masse eines Elektrons.

n die Zalil der in eiuem Atome vorhandenen schwingenden Elektronen.

N die Zahl der Atome in eiuem Grammiiquivalent.

p die Schwingungsamplitude eines Elektrons.

t die Schwingungszeit.

Nimmt man die Schwingungen als kreisförmig an, so ist die Ge-

2 7T 0

schwiudigkeit. ~ r und die kinetische Energie eines einzelnen Elektrons:

T °

1l.*V m _ 27T1p1m

(1) _______

Die kinetische Energie silmtlicher Elektronen in einein Grammüquivalent ist demnach:

(2)

nun ist

(:i) — =1,SG5.1Ü7,

m

ferner, wenu s' die Laduug und Mn die Masse eines //-Atoins bedeutet:

(4) -i- —9650.

Selzt man, wie ja meist geschieht, f = s', so ist

<5>

Es ist also:

mN=MuN. 5,19.10"4

und, da 1/nN, d. i. die Gesamtniasse eines Granuniiquivalents Wasserstort', gleicli 1:

(6) mN= 5,19. 10 -4 sodass:

Sluiten