is toegevoegd aan je favorieten.

Recueil de travaux offerts par les auteurs à H. A. Lorentz à l'occassion du 25me anniversaire de son doctorat le 11 décembre 1900

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Xach Abfassung meilier obengenannteu Arbeit liabe ich noch viele Messungeu au Xegative angestellt, worauf sicli Tripiets vorfaiuleu und iin Allgenieinen die fiiilit'ieii Resultate bestatigt gefunden. Die Xegative wurden mit eincm ItowLAND'schen Gitter aufgenommen weiehes nacli dem llowLANn'scben Plaue aufgestellt war. DerEunken dessen Spectrumerzengt wurde, sprang in eineni iniigliclist lioniogenen l elde iiber, und es wurden dann Xegativebei einigen wenigen Eeldstiirken aufgenoninieii. Es liegt aber gerade darin ein Nachteil der befolgten Methode. Es koninien niiralich auf einer Platte immer nur selir weinige Tripiets vor, die ebeu zerlegt sind, wobei also die Dissymmetrie am ersten /.n erwarten ist; die breit eren Linieu sind noch nicht, die feinereu sclion zu weit getrennt.

Es scheint fiir unseren /weck dalier besser eine ausgedehnte Liclitquelle xn benutzcn, welclie in iliren verschiedenen Teilen verschieden starken inagnetischen Krüften ausgezetst ist.

Man kann dann das Spectrum der verschiedenen Teile der Quelle untersuchen indem man ein Bild derselben auf dein Spalt des Spectrala]>parates entwirft. Als solcher ist aber Rowlanu's Apparat nacli dessen Plane aufgestellt das ungeëigneteste Instrument, welches man wiihlen kann, da es die in einigen lliusichten gerade so vorteilhafte Eigenschaft besitzt das von einein Punkte des Spaltes ausgoliende Licht zu einer Linie auszudelinen. W egen dieses Astigmatisnius inischt esaberdie Spectra der verschiedenen Stellen der Quelle wieder durcheinander.

2. Ru.nok und 1'ascii i:n ') haben darauf aufmerksaiu geinacht, dass wenn parallelies Licht auf das Coucavgitter fiillt, und sicli also der Spalt im Bremipunkt einer Liuse betindet, man die Dispersion etwa

auf die lliilfte reducirt aber eine vervierfaclite llelligkeit beko und

zugleicli den Vorteil bat, dass in der Niilie des lireniipunktes das Bild des Spaltes, wie die (iittertheorie zeigt, stiginatisch ist.

Nacli Rowi.and2) ist der Radius vector der Eocalkurve

li p cos2 (J,

r== /> / I •' l1)

11 (cos y. • - cos y) — p cos- -/

falls der Urspruiig in der Mitte des (iitters gewiiblt wird. Es bedeuten

') Runge uiul 1'asciien. Ueber die Serienspectra der Elemente Sauerstoff, Schwefel und Selen. Wied Aun. lid. 01 p. 041. 1897.

J) Ri wi.and. Phil. Mag. Vol. 10. p. 1117. 1883.