Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

UKUElt DAS ELECTRISCIIE ANALOGON' DES ZEEMAN-EKKECTES

VON

W VOIGT.

Die überraschende uud schiine Erkliirung, welche Herr Loiikntz mit Hülfe seiner allgcmeinen Theorie der Electrodynaniik fiir das directe ZKKMAx'sche Phiinomen gegeben bat, findet in ineineii Untersuchungen über den meersen ZEKMAN-Etfect eine Art von forinaler und inhaltlicher Ergiinzung. Wiihrend Ilerr Lokkntz, von einer ganz bestimmten Vorstellung über den Mechaiiismus des Yorganges ausgebend, fast ausschliesslicb die Yeriinderung der Emlssiou einer Lielitijuelle durch die Einwirkung eines .Magnetfeldes behandelt, beschiiftigen sicli meine Arbeiten unter alleiniger Heranziehung allgeineiner l eberlegungen mit der .tbsorptioii und IfopjtelbrechnHg in magnetisch beeinflussten Kürpern. Durch den kiiscniiobVseheii Satz steht cin Theil der auf dein einen und der auf dein anderen Wcge erhaltenen llesnltate in directer 15eziehnng, und die liicrbei hervorgetretcne rebereinstiinmung der beiderseitigen Ergebnisse mit einander, wie andererseits aller mit der Erfahrung, erweckt das Vertraiien, dassin jenen l eberlegungen das Weseutliche des so merkwiirdigen Vorganges richtig aufgefasst ist.

Bei dein nüchst verxvaudten Problem der electrischeu hhiwirkuutj auf Kiiilssioa uud Aösurpfiou felilte bislier eine solche Zusammenwirkuiig der beiden Methoden. Es liegen hier uur erst die 1'ormcln vor, welche von mir in erneuter Auwendung der in der Magnetoptik benutzten allgemeinen Principien gewonnen sind '), und welche als mit der Erfahrung im Einklang bezeichnet werden diirfen.

Freilich liegen in diesem Geblete zur Zeit Heobachtungen nur allein

') W. Voigt, Wied. Ann. lid. li'.l, p. 297, 1899.

Sluiten