Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Ajj— 0, A ij — 0,

Yu = ieo + e,) sin2 0, rz = | (e„—e,.) sin 2 Cp,

= {e„ -|- «r) CM-2 Cp, '/x = 0,

und folglicli

—n H„ = 2 ('' &,■) sin '/n=== {pu Cotf2^.

9. Die lieÜexionsebene erleidet also einen ww dcm auf/allendeu und rejlectirtrii Lichte hcrrühreudeu sc/tiefm Itruckp in der Einfallsebene, dessen iliehtung niit der if-Axe einen Winkel ^ bildet, so dass

p == cos sp V e,? -f- c,'~ -f- e,, er cos 2Q.

Fidiren wir das Reflexionsveriniigen der Ebene 2=0 ein, sofolgt er = und

1 *— J +

w = I+

i q,

l> = eu cos 45 l 1 -}- J ^ -)- 'Z ^ cos ü 4).

1' iir den buil vollkommener Rejlexiou liaben wir -J, — 1 und

\j) = 0 p = Si eu cos-tp;

für vollkwnmene Absorptiou wird -J ^ = 0 und

+ = <p

p = e„cos<p;

eudlich für normale lucidenz ist

sP = o p =«„(! + </<;).

Sluiten