is toegevoegd aan uw favorieten.

Recueil de travaux offerts par les auteurs à H. A. Lorentz à l'occassion du 25me anniversaire de son doctorat le 11 décembre 1900

Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

keu kr es erwartet aus l eberlegungeu, nuf welche wir niclit niilier einzugehen wiinschen, unter obigen lmstiinden eine Yersehiebung der Absorptionsstreifen des Broms in Bezug auf die \ii-Linien und in der Tliat „die 40-tiigigeu Beobachtungcn liaben mm eine Yersehiebung des Brom-Spectrums gegen das Xatriuin-Spectruin in dein der fortschreitenden Bexvegung der Erde geiniissen Sinne, und zwar an beiden Fernröhren gegeben. Die Yerschiebung betrug aber uur J der von ki.in kekki'ks erwarteten, wc lelies llesultat Kunkkkkuks aus einer starken I heiluulime des Aethers au der Erdbewegung erkliiren wollte.

Das Absorptions-Spectrum des Broindainpfes ist wiederholt untersucht; von Keinein aber so ausfiïhrlich wie von 15. IIasski.berc ') Der von iliin benutzte Spectralapparat bestand aus einein grossen Rowlanu"sehen 1'langitter, das ein sehr intensives Spectrum zweiter ürdnung giebt. Der ('ollimator wurde aus einein 4-füssigen Fernrohr init einer Oellnung von 3 Zoll gebildet; das Objectiv der Sj)ectralcamera batte eine Oeftnuug von 50 nun. und eine Brennweite von 1.525 Meter. Als Liclitquelle wurde die Sonne benutzt, wodurch die pliotogratiscben Autnabnien in kurzer Zeit geschehen konnten. In diesem miichtigen Spectralapparat si ml alle Banden und ('aiineliriingen des Brom-Spectrums in einzelne Linien aufgeliist. /wiseben den />-Linien sinil nicht weniger als 18 Linien angegebcn.

Wenn inir auch solche Hiilfsmittel nicht zu Gebote stellen und ich, durch den 1 instand auch um Mitternacht beobachten zu mussen, kein Sonnenliebt benutzen kann so ist. nacli ïneiner Ueberzeugung, doch leiclit eine Genauigkeit zu 'erreichen die mehr wie zehninal grösser ist als bei den Klinkerkiks schen \ersuchen.

Mit meinem Gitterapparat 2) kann ich mit electrischem Bogenliehte (15 Amp.) im ersten Spectrum zwischeu den D-Linien I scharfe BromLinien, auf welclie microinetrisch sehr gut ein zu stellen ist, selien; ausserdem eiuige schwiichere iincl breite, die entweder nicht zuin Einstellen zu gebrauchen oder nicht aufliisbar sind.

Znv Erzeugung von />-Linien im electrischen Bogenlielit beriihre ich wiihrend kurzer /.eit die Kolden mit einein diinnen Stal) blauen Einsclimelzglases. Sehr bald bekommt man daim im Spectrum zwei iius

') Svensk Ak. Hanill. 24 No. 8, 1891. ') Wied. Ann. Bd. 57 S. 389, 189G.