Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

V.VW TM Kt >111K l)KS KR.VFTEELDES KI.EKTRISCHER I.ADUXGEX, KIK SIC.ll MIT lTKBERLICIITGESCH\VIXI>IGKEIT REWEGEN

VON

TH. DES COUDRES.

H. \. Lorinïv. hat jiingst ') darauf hingewiesen ilass sehon bei Kathodenstrahlen von leicht erreichbarer (Jeschwindigkoit durcli magnetist-lie Ablenkungsversuelie die F rage gefordert werden kann: In wie weit sind die beobaohteten Triigheitserscheinungen der Kathodenstrahlen elektromagnetisclier Xatnr; in welcliem Cirade isl wiigbare Materie an ilinen betlieiligt? I nzweideutiger nocli diirfte allerdings die Entscheidnng ansfallen beim Studium der Elektrodvnamik von Kathodenstrahltheilchen weit griisserer Geschwindigkeiten 2).

■Fa, wiire die gesamtnte Masse der Elektronen uur eine „scheinbare Masse , und in neuerer Zeit wird tliese Mogliclikeit wieder ernstlicher beriicksichtigt 3), so wiirden bei Erreichung und l eberschreitung der Lichtgeschwindigkeit naeli der M axwki.i, sclien Theorie höclist merkwiirdige Erscheinungen v.u erwarten sein. Die dttreli die Energie des inagnetisehen heides delinierte „scheinbare Masse" iniisstt nicht nur eine Eunktion der Gesehwindigkeit des fliegenden Theilchens sondern auch eine Eunktion seiner Ueschleunigung werden. Die scheinbare Masse, weun man nocli von einer solchen reden will, miisste abhiingen

1 H. A. Lorentz, PhysikalischeZeitêchrift 2, p. 78, 1900.

: Des Couures, Verh. d. plujs. Gen. zu Berlin 17, p. 60, 1898.

3) Des Coudres, ib., p. 17.

Drude, Drudes Annalen 1, p. 56ö, 1900.

W.Wien, Discussion auf der 72 Naturfursclierversammlung in Aachen.

Plujs. Zeitschr. 2, p. 79, 1900.

Sluiten