Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Wir diskutieren Kali t)„ <C V.

Das Yorzeichen von <=> li ingt uur von dein Vorzeichen der Quadratwurzel ab. Es giebt nur eine wirklich in der Vergangenheit liegende l nterwegszeit mul zwar die dein positiven Wurzelzeichen entsprechende. /•' bat also den Werth (27).

Kali #0 > F.

Kiir alle Aufpunkte ' , <— F-, die ausserhalb des Kegels (1) vom

lialben Kegelwinkel arctg (L) gelegen sind, giebt es überhaupt keiue reelleu Latenszeiten.

Kiir das Tnnere derjenigen Kegelhiilfte, bei der ./• positiv ist, giebt es keiue positive \\ urzel von (-), also keiue in die \ ergangenheit sich erstreckende Latenszeit. /•', © und .f> sind auch hier Xull.

Kiir .(•= negativ dagegen ist sowohl f-), als 0, rcell und positiv. Wir iniissen iiber zwei wirksanie liauiue I), beziehungsweise iiber zwei verschiedene \ olnineleinente integrieren, zwei Volumelemenle,

die in verschiedenen Entfernungen R liegen und verschiedene Yolum-

iinderungsfaetoren (j ^ haben. .Ieder Aufpunkt ini Gebiete

des hinteren Kegels wird gleichzeitig von zwei aus versehiedener Hichtung anlangendeu Wirkungen getroffen. In Buchstaben:

^ ^ ~ Rt ~+ R,

°o r *>„

V v

1 + —= 1

— ^ r'1 | y,, r*

y*+ * -l/^+Fr2

2 F ~' .r '1 F1 r -

oder, statt F wieder I —,v geschrieben,

Sluiten