Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Bi'rgerstein. Anat. Unters. samoanischer Hölzer. Denkschr. Wiener Akad. Bd. 84. 1908. 502 (G. celtidifolia). Van Eeden. Houtsoorten van Nederlandsch Oost-Indie. 1906. 240 (G. nervosa). Gamble. Ind. Timbers. 1902. 632. Janssonius. Note on the wood of the genus Gironniera. Tropical Woods. No. 29. 1932. 28. Lecomte. Les Bois de 1'Indochine. 1926. 34 (G. chinensis). Kidley. The Timbers of the Malay Peninsula. Agric. Huil. of the Straits and Federated Malay States. New Series. Vol. 1. 1902. 253 (3 andere Gironuiera&rten). Man vergleiche übrigens S. 1.

Material. Vier Muster. Das Blöckchen gezeichnet 78321, 31 Marz 1898, (21394(3, 9444,5), von O. Java, am ausfiihrliclisten untersucht. Das Blöckchen gezeichnet 1726iii, (.7677.9/3, 13514/3, 13522(3, 22604/3), von M. Java; das Blöckchen gezeichnet 1726 in, (JW779,3), uiit Bast, von dernselben liaum. Das Blöckchen gezeiclinet 82931, 7 April 1898, (2982813, 9460/3, 12778/3, 21392/3), von O. Java.

Prapnrate. Quer-, Radial- und Tangentialschnitte; Mazerationsprii parat.

Iteagentieii. Wasser, Glycerin, Jodjodkalium, I'hloroglucin u. Salzsiiure, Jodjodkalium u. Schwefelsiiure 66°/0, Salzsaure, Scihi.zes Mazerationsgemisch.

Mikrographie.

Topographie. Man vergleiche Fig. 346.

Stockwerkartiger Aufbau nur angedeutet; man vergleiche die Besch rei buiig der Libriformfasern unter

ö O

Topographie und Beschreibung der Elemente. Zuwachszonen bis deutlich. Auf den Zonengrenzen eine meistens dunnere metatracheale Ilolzparenchymschicht ohne oder fast ohne Langsfalten vorhanden ; diese Schicht gewöhnlich autfallend dünner als die anderen und meistens vorhanden zwischen zwei Schichten von gewöhnlicher Dicke und gewöhnlicher radialer Entfernung voueinander; in einzelnen Filllen die Schicht auf den Zonengrenzen deutlich dicker als die anderen und dann der innere Teil — oft z.B. 4 oder 5 Zeilen diek — zu der inneren Zuwachszone gehorend und der anderen Teil zu der iiufieren, die nach aulSen und nach innen und besonders die nach innen

Sluiten