Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

radialen Kei hen. lm Blöckehen gezeichnet 14193/3 in mehreren Fasern Starkekörner vorhanden; diese Fasern zerstreut zwischen den anderen «der kiirzere oder langere Radialreihen bildend. Ilolzparenchy m höchstens ziemlicli reichlieh; paratracheal und metatraeheal. Das paratracheale zienilich reichlieh; den nicht an .Markstrahlen grenzenden Teil der Gefalie fast immer ganz nmgebend in 1 bis 4 Zellschichten und die Zalil der Zellschichten gewühnlich grölier auf der aulieren Tangentialseite der Gefalie als auf der inneren. Das metatracheale uur vorhanden auf den Zonengrenzen; man vergleiche unter Zuwachszonen. Diese Parenchymschichten auf Querschnitten nur selten unterbrochen. Die Zeilen in den Schichten nur auf Quersclinitten in radialen Keihen. Hisweilen konjugiert. Alles ltolzparenehym gefasert; nur beini uninittelbar an Gefafien grenzenden die fasern durch spater gebildete Wiinde oft nicht oder fast nicht melir zu erkennen. Zwischen den Ilolzparenchymfasern hie und da Ersatzfasern vorhanden; die Ersatzfasern oft 300 bis 450 (j. lang, iibrigens den Ilolzparenchy mfasern ungefiihr gleich. Die Holzparenchymfasern aus 2 bis 5 Zeilen bestellend. Besonders im Blöckchen gezeichnet 13930/3 in mehreren Zeilen ein Einzelkristall. .Markstrahlen seitlich voneinander getrennt durch 4 bis 10 Libriformfaserschiehten; oft zwei oder melir in der Liingsrichtung uninittelbar iibereinander stellend und in diefser Kichtung voneinander getrennt durch I liis einige Schichten schief laufender Libriformfasernoder Ilolzparenchy mfasern. Auf Taiigentialsehnitten hisweilen Libriformfasern in die Markstrahlen einbiegend. In zwei Arten. Die der ersten Art nur wenig zahlreich; fast immer 1 -schichtig; 1 bis 8, oft nur einige Zeilen hoeli; gewöhnlich ganz aus aufrechten oder aufrechten sehr iihnelnden Zeilen bestellend. Die der zweiten Art ganz oder fast ganz aus einfachen bestellend. Diese im Blöckehen gezeichnet 14193/3 2bis 8- oft 5- oder fj-schichtig und im anderen Blöckchen 2- bis 9- oft (!- oder 7-schichtig; in den beiden Blöckchen 10 bis 70, oft 30 bis 40 Zeilen lioch. Fast alle Zeilen liegend; nur die Zeilen der oberen und unteren Kadialreilie oder Kadialreihen gewöhnlich breite aufrechte oder

Sluiten