Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

sie trennenden Libriformfaserpartien und diese 5 bis 30, oft ungefahr 15 Fasern dick; sehr lang in tangentialer Richtung; auf Querschnitten oft etwas feinwellig und nur selten unterbrochen ; iiufierst selten 2 miteinander verschmelzend; solten zwei miteinander verblinden durch Gefiilie unigebendes Holzparenchym; 8 bis 18 gewöhnlich ungefahr 10 Zeilen dick in der Radialrichtung, in der Niihe der Zonengrenzen bedeutend dünner,oft 5 bis 8 und in einzelnen Fallen nur 2 Zeilen dick. Die Zeilen in den Schichten nur auf Querschnitten in radialen Iieihen gestellt und diese Reihen dcnen der Libriformfasern entsprechend. In den Holzparenchymschichten keine Libriformfasern vorhanden. Alles Holzparenchym deutlich gefasert, nur beim uninittelbar an Gefalien grenzenden die Fasern durch spater gebildete Wande oft nicht mehr zu erkennen. Die Fasern liie und da in der Tangentialrichtung kurze horizontale Schichten bildend; aus 2 bis 8, sehr oft aus 4 Zeilen bestellend. Die Enden der Fasern auf Tangentialschnitten gewöhnlich dachförmig zugespitzt; auf Radialschnitten mehr oder weniger deutlich rechteckig mit oft stark abgerundeten Ecken; an den Enden der Fasern gewöhnlich grolïe Intercellularriiume vorhanden und diese am deutlichsten auf den Radialschnitten. Die Enden der Ilolzparenchymfasern hier deshalb ungefahr aussehend wie das bei Hülzern mit Etagenbau oft der Fall ist. In den Zeilen bisweilen ein grolier Einzelkristall; diese Zeilen in den verschiedenen Blöckchen sehr verschieden zahlreich : am zahlreichsten im Blöckchen gezeichnet 22008/3 und aulierst sparlich in den Blöckchen gezeichnet 91(!8/3 und 9107/3. Mark st rah len im Blöckchen gezeichnet 22008/3 seitlich voneinander getrennt durch 3 bis 12, oft 8 bis 10 Libriformfaserreihen, in den anderen Blöckchen einander mehr genahert und oft durch nur 3 bis 5 Libriformfaserreihen voneinander getrennt; bisweilen 2 oder 3 in der Langsrichtung uninittelbar übereinander stehend und in dieser Richtung voneinander getrennt durch 1 bis einige Schichten schief laufender Libriformfasern oder IIolzparenchymfasern. In zwei Arten. Die der ersten Art in den verschiedenen Blöckchen verschieden zahlreich, fast fehlend bis sparlich; 1-schiehtig; 1 bis 8 Zeilen hoch;

Sluiten