Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

besonders die Langskanten, und in den verschiedenen Blöckchen die Kanten versebieden stark abgerundet bis fast nicht. Die Holzparenchymfasern z. I?. folgender Weise aus Zeilen aufgebaut: L. 70 + 70 + 70 + 75p, 90 + 70 -f- 75 + 80 At, 60 + 50 + 45 + 50 + 70 + 50 + 45 + 55,01. Wande dick 1 /a, in der Niihe der Zonengrenzen bisweilen etwas dicker, die senkrecht zur Gefit fswand stellenden Quer- und Langswiinde der unmittelbar an GefalSen grenzenden Zeilen oft dicker; oft etwas gelb bis schmutzig braungelb gefarbt; verholzt; — mit einseitigen Hoftüpfeln auf den mit Gefit fsen gemeinsamen Wandteilen; man selie die Beschreibung der Gefiilse; — mit einfachen Tüpfeln auf den mit Libriformfasern geineinsamen Wandteilen; man sehe die Beschreibung der Libriformfasern; — mit einfachen Tüpfeln auf den mit llolzparenchym- oder Markstrahlzellen gemeinsamen Wandteilen; die auf den Tangentialwiinden in einer Liingszone in der Mitte der Wand oder ziemlich gleichmiUsig iiber die Wande verteilt; die auf den Radialwiinden bis ziemlich deutlich in Gruppen gestellt; die Tüpfel etwas versebieden grofs und oft radial gestellte Ellipse. Intercellularriiume gewöhnlich in allen Richtungen und besonders in der Liingsrichtung vorhanden; an den Enden der Holzparenchymfasern oft sehr grofs, in den verschiedenen Blöckchen oft etwas versebieden grofs. Zellinhalt: oft einige gewöhnlich einfachen Starkekörner den Querwanden inehr oder weniger deutlich anliegend, die Körner bis 8 ft in Durchmesser; bisweilen eine geringe Menge einer schmutzig gelbbraunen Masse; die Einzelkristalle der Kristallzellen gewöhnlich ungefahr in der Mitte der Zeilen, umgeben von einer sehr dünnen schwach verholzten mit der Zellwand zusammenhangenden Kalkoxalattasche, 10 auf 13^, 15 auf 18 pt, 18 auf 20 ,64, 20 auf 20 .te, 22 auf 26 ft.

IV. Markstrahlzellen.

1. Liegende. R. 65—150 At, die auf den Radialseiten der Markstrahlen R. 50—100 a; T. 7—15 oft 10«, die auf den Radialseiten der Markstrahlen T. 12—20 At; L 7—18 oft 15ai, die auf den Radialseiten L. 20—28At; 5- bis 8-seitige Prismen mit radial gerichteter Achse

Sluiten