Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Art bis 7-, oft 4- oder 5-schichtig; im Blöckclien gezeichnet 9311/3 bis 40 oft ungefilhr 25 Zeilen lioch, im anderen Blöckchen bis 125 oft ungefahr 3U bis 40 Zeilen. Die den Holzparenchymschichten entsprechenden Markstrahlzellen, besonders im Blöckchen gezeichnet 9311/3, deutlich breiter in der Tangentialrichtung als sonst. Die Kristallzellen ziemlich spiirlich. Yiele Zeilen ganz oder teils gefüllt mit einer gelbbraunen, braunen, rotbraunen oder braunroten kürnigen Masse.

nnA 4. FICUS PRUNIFORMIS,

yUU. Blume, Bjjdr. 451.

Makroskopische Merkmale.

Nach Koorders et Valeton, XI, 73. Kiesiger baumwi'irgender Epiphyt oder grolier Bauin. Das Holz von den Eingeborenen nicht verwendet.

Nach eigener Beobachtung. Das IIolz schwach gelb oder brilunlich gelb gefarbt; auf radialen SpaltungsHachen zalilreiche ziemlich niedrigen, horizontal gerichteten, in der Radialrichtung nur kurz zu verfolgenden, nur sehr wenig ins Auge fallenden Markstrahlen zeigend; ziemlich hart; nach den anatomischen Befunden ziemlich wenig dauerhaft; von höchstens ziemlich dichtem Gefüge; luichstens ziemlich feinfaserig; leicht und gerade spuitend; wenig biegsam; wenig züh; in dünnen Langsstücken zn einer Schraube zn tordieren und dann nur sehr wenig zurückfedernd; sehr leicht zu brechen; mit sehr kurzsplitterigem Querbruch; gut zu schneiden; gut zu bearbeiten; wahrscheinlich zu mehreren Zwecken zu verwenden; ziemlich glatt; etwas gliinzend; ziemlich kühl anfiihlend; ohne Geruch; oline charakteristischen Geruch verbrennend unter Bildung einer fast schwarzen Asche; in horizontaler Stellunn: kurze, in vertikaler Stellung mit nach oben gekehrtem brennendem Ende nur sehr kurze Zeit Hammend und nach dem Eintritt der vollstandigen Yeraschung des beim Flammen verkohlten Teils bisweilen noch kiirzere oder langere Zeit nachglimmend. Der wiisserige Auszug farblos; keinen Gerbstoft' enthaltend (Eisenchlorid).

Sluiten