Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

und die Zeilen gewölinlich kürzer. Die Kristallzellen fehlend im Blöckchen gezeichnet 12570/3, im anderen Blöckchen ziemlich sparlich und am zahlreichsten an den inneren und aufberen Grenzen derHolzparenchymschicliten. In sehr vielen Zeilen eine gelb- oder rotbraune Masse. Markstrahlen seitlich voneinander getrennt durch 1 bis 8 Libriformfaserreihen. Die der ersten Art im Blöckchen gezeichnet 12576/3 etwas zahlreicher und höher, bis 12 Zeilen. Die einfachen der zweiten Art bis 7-, oft 4- bis 6-schichtig und bis 50 Zeilen hoch. Die den Holzparenchymschichten entsprechenden Markstrahlzellen gewöhnlich etwas breiter in der Tangentialrichtung und besonders auf den Kadialseiten der Markstrahlen oft auch etwas kürzer in der liadialrichtung. Die Kristallzellen fehlend im Blöckchen gezeichnet 12576/3. Zellwiinde oft gelbbraun oder braungelb gefarbt. In sehr vielen Zeilen eine gelb- bis rotbraune Masse und diese Masse oft den Tangentialwanden anliegend.

/-vip» 14. FICUS ELASTICA,

yiU. Roxb. Ilort. Beng. 65; Fl. Ind. III. 541.

Makroskopische Merkmale.

Nach Kookdeks et Valeton, XI, 126. liiesiger Bauin, bis 40 m hoch. Stammkomplex ungefSihr bis 10 m in Durchmesser. In der Jugend epiphytisch. Luftwurzeln aus den Stammen und den Asten hervorsprossend. Bast init graubrauner Aufêenseite, mit schmutzig weitëem Milclisaft. Das llolz seiner geringen Dauerhaftigkeit wegen von den Eingeborenen nicht verwendet.

Nach eigener Beobachtung. Das llolz heil braun bis braun gefarbt; auf TangentialHachen gewöhnlich braune Flammen zeigend; auf Iladialflachen fein liingsgestreift durch die miteinander abwechselnden Tangentialschichten von Libriform und braun gefiirbtem Ilolzparenchym; auf radialen Spaltungsflachen ziemlich zahlreiche niedrigen, ungefiihr horizontal gericliteten, in der Kadialrichtung sehr wenig weit zu verfolgenden, durch die etwas braunere Farbe ins Auge fallenden Markstrahlen zeigend; mit spezifischem Gewicht von 0.35 bis 0.45; ziemlich

Sluiten