Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

niger zahlreich; im Blückchen gezeichnet '28401/3 oft grofêe Querdurchmesser zeigend und deutlich grotere als iin anderen Blückchen. Die Gruppen etwas zahlreicher und etwas öfter aus 3 radial aneinander gereihten Gefiifieii bestehend. Auf Querschnitten die Gefiifie nicht auf beiden radialen Seiten an Markstrahlen grenzend und ungefiihr ebensooft oder etwas öfter nicht an Markstrahlen grenzend als auf einer radialen Seite. Die einseitigen Hoftüpfel bisweilen zu zwei oder drei einander niehr geniihert, oft etwas grötëer, zu weiion in die Quere gezogen; die Kaniile ziemlich oft weit. Im Blöckchen gezeichnet 28461/3 bisweilen Thyllen vorhanden. Wande der Thyllen gewöhnlieh einfache Tüpfel zeigend. In den Thyllen oft einfache Stürkekörner vorhanden. Librifo rni f asem gewöhnlieh ziemlich regelmatig bis regelmatig in radialen Reihen; die Enden der Fasern nur bisweilen auf den Tangentialseiten der nacli oben und nach unten folgenden Fasern. Die diekeren Fasern K. und T. 20—25 p, Wiinde dick 2 oder 2.5 Die ain Holzparenchym grenzenden Libriformfasern bisweilen etwas dünnwandiger als die anderen. Holzparenchym. Die metatraehealen Schichten gewöhnlieh nur wenig diinner als die sie trennenden Libriformfaserpartien und diese im Blöckchen gezeichnet 2841! 1/3 10 bis 12 Libriformfasersehichten dick und im Hlöckchen gezeichnet 14225/3 oft 15; auf Querschnitten scliwach grobwellig und bisweilen etwas schief zu den .Markstrahlen geneigt; 5 bis 10 Zeilen dick. Die llolzparenchymfasern aus 4 bis 8 Zeilen bestehend; die aus 8 Zeilen bestehonden Fasern gewöhnlieh etwas langer — L. ungefiihr 360 pt— als die anderen — die aus 4 Zeilen oft ungefiihr 270,u—; die Zeilen der aus 8 Zeilen bestohendon Fasern gewöhnlieh etwas kürzer als die anderen. Die Enden der Fasern auf Tangentialschnitten oft etwas weniger deutlich dachförmig zugespitzt und zuweilon etwas abgerundet. lvristallzellon fehlond im Blöckchen gezeichnet 14225/3, zioinlioh spiirlich im anderen Blöckchen und hier am reichlichsten an den tangentialen Seiten dor metatraehealen Schichten. Zellwande besonders im Blöckchen gezeichnet 28461 /3 oft braunrot gofiirbt. In den Zeilen, besonders des Blöck-

Sluiten