Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

Ficus pubinervis sehr ahnlich. Es finden sich folgende kleine Abweichungen.

Stock wet kart i ge r Aufbau etwas weniger deutlich. Zuwachszonen weniger deutlich. öefafie auf Querschnitten nicht auf beiden radialen Seiten an Markstrahlen grenzend und ungefahr ebensooft bis viel ölter nicht an Markstrahlen grenzend als auf einer radialen Scite; übrigens ganz an Holzparenchym grenzend. Die einseitigen Hoftüpfel oft zu zwei einander mehr geniihert, oft etwas grölber, oft in die Quere gezogen. Thyllen fehlend. Li br i fo r ni faser n im Blöckchen gezeichnet 24800/3 einen etwas grölieren Teil des llolzes bildend. Die Enden der Fasern ziemlich oft auch auf den tangentialen Seiten der nach oben und nach unten folgenden Fasern. Die dickeren Fasern Iï. und 1. 20 bis 25as; die Wande dick 2At. Die am Holzparenchym grenzenden Fasern bisweilen etwas dünnwandiger als sonst. Holzparenchym. Die metatrachealen Schichten voneinander getrennt im Blöckchen gezeichnet 201(57/3 durcli Libriformfaserpartien von 10 bis 22 oft 10 bis IS Fasern Dicke und im Blöckchen gezeichnet 24800/3 durcli Libriformfaserpartien von ungefahr 28 Fasern Dicke; auf Querschnitten oft schwach grobwellig; im Dlöckchen gezeichnet 20107/3 17 oder 18 Zeilen dick und im Blöckchen gezeichnet 24800/3 ungefahr 10 Zeilen. Die gewöhnlich zahlreichen Kristallzellen bisweilen etwas zahlreicher auf den tangentialen Seiten der llolzparenchymschichten; in einzelnen Zeilen zwei Einzelkristalle vol banden. Die horizontalen Schichten der Fasern weniger deutlich; im Blöckchen gezeichnet 24800,3 die aus 7 oder 8 Zeilen bestehenden Fasern etwas zahlreicher als die anderen und die aus 2 oder 3 Zeilen bestehenden üufberst spiirlich; im anderen Blöckchen alle Fasern ungefahr gleich zahlreich. Die aus einer gröfieren Zahl von Zeilen gebildeten Fasern gewöhnlich langer als die aus einer kleineren Zahl. Die Zeilen der aus einer gröfieren Zahl von Zeilen gebildeten Fasern oft kürzer als dio der aus einer kleineren Zahl von Zeilen gebildeten. Die Enden der Fasern auf Tangentialschnitten weniger deutlich dachförmig zugespitzt. Zellwande farblos. Mark-

Sluiten