Onderstaande tekst is niet 100% betrouwbaar

tangentialen Seiten dor nacli oben und naoli unten folgenden Fasern. Alle Fasern gefiichert; die Querwiindo im Blöckchen gezeichnet 30785/3 oft 40 bis !)0 >/. voneinander entfernt und oft etwas gelbbraun gefarbt. Die dickeren Fasern R. und T. 20Wande diok 2 bis 3,«t und oft etwas gelb gefarbt. Die atn llolzparenchym grenzenden Libriformfasern bisweilen etwas dünnwandiger als die anderen. Holzparench y m. I)as paratracheale etwas spiirlicher. Die metatrachealen Schichten im Hlüekchen gezeichnet 36785/3 20 bis 35 Zeilen dick und voneinander getrennt durch Libriformfaserpartien von 15 bis 30 Libriformfasern Dicke, im Blöckchen gezeichnet 22700/3 10 bis 12 Zeilen dick und voneinander getrennt durch Libriformfaserpartien von 8 bis 10 Libriformfasern Dicke; oft etwas grobwellig. Die horizontalen Schichten der Holzparenchymfasern weniger deutlich. Die aus melir als 4 Zeilen bestehenden Fasern oft etwas langer als die anderen. Die Zeilen der aus 4 Zeilen bestehenden Fasern gewöhnlicli langer als die der aus melir Zeilen bestehenden. Die Enden der Fasern auf Tangentialschnitten weniger deutlich dachförmig zugespitzt. Die eiufachen Tüpfel auf den Tangentialwünden bisweilen ziemlich groli und bisweilen auf die Intercellularriiume hinzielend. Markstrahlen seitlich voneinander getrennt durch 2 bis 7, nur seiten durch mehr als 5 Libriformfaserreihen. Die der ersten Art im Blöckchen gezeichnet 30785/3 zahlreicher als im anderen. Die einfachen der zweiten Art bis 10- oft 0oder 7-schichtig und bis 00 oft 30 bis 40 Zeilen hocli. lm Blöckchen gezeichnet 36785/3 die zusammengesetzten oft etwas zahlreicher.

c\r\n 30. FICUS PISIFERA,

yzu. Wall. Cat. n. 4504.

Makroskopische Merkmale.

Nacli Kookdkks et Yaleton, XI, 151. Baumstrauch oder sehr kleiner krummer Baum, bis 6 in lioch und Stammdurchmesscr 8 bis 10 cm. Fast immer epiphytisch. Das IIolz von den Eingeborenen nicht verwendet.

Nach eigener Beobachtung. Das IIolz sehmutzig braun-

Sluiten